Mehr Motorsport - RoC - Schumacher weiter, Vettel raus

Herzschlagfinale zwischen Coulthard und Tung

Sebastian Vettel muss seine Hoffnungen auf den Titel beim Race of Champions begraben. Gegen Romain Grosjean war nach einem Mauerkuss Schluss.
von

Motorsport-Magazin.com - Aus für Sebastian Vettel: Im Viertelfinale musste der Heppenheimer die Segel streichen, als er in die Bande einschlug und gegen Romain Grosjean verlor. Michael Schumacher besiegte Motorrad-Ikone Mick Doohan ohne Probleme. Spannender war das Viertelfinale zwischen David Coulthard und Ho-Pin Tung, das um 0,05 Sekunden zugunsten des Schotten entschieden wurde. Tom Kristensen schaltete den amtierenden Meister Sebastien Ogier aus.

Die Duelle im Einzelnen

Sein Firmenwagen war für Tom Kristensen die Trumpfkarte gegen Sebastien Ogier: Mit einer halben Sekunde und der schnellsten bislang im Audi R8 LMS gefahrenen Zeit setzte sich der siebenfache Le-Mans-Sieger gegen den amtierenden Titelverteidiger durch. Die Verteidigung des Titels ist für Ogier damit nicht mehr möglich, einen Hoffnungslauf gibt es nicht. Danach wurde es richtig spannend: In einem Herzschlagfinale besiegte David Coulthard den Chinesen Ho-Pin Tung um fünf Hundertstelsekunden.

Sichtlich kämpfte Sebastian Vettel mit dem KTM X-Bow. Schon vor dem Mauerkuss haderte er mit dem Grip. Mit zu viel Gas eingangs der Zielkurve schlug er mit Übersteuern in die Bande eingangs Start/Ziel ein und beschädigte sich die Hinterradaufhängung. Formel-1-Kontrahent Romain Grosjean nahm das Geschenk dankend an und zog die Karte für das Halbfinale. Dort trifft er auf Michael Schumacher, der im Duell mit Mick Doohan im Euro-NASCAR-Fahrzeug keine Probleme hatte.


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x