Mehr Motorsport - RoC - Gruppe B: Schumacher und Vettel weiter

Nur ein kleiner Fahrfehler

In Bangkok starteten Michael Schumacher und Sebastian Vettel mit einem Gruppensieg in den Nations Cup.
von

Motorsport-Magazin.com - Michael Schumacher und Sebastian Vettel haben die Vorrunde beim Race of Champions Nations Cup ohne Probleme überstanden. Von den sechs Duellen verloren die beiden mehrfachen RoC-Gewinner nur ein Rennen und sind damit als Gruppensieger auf dem besten Weg zur erneuten Titelverteidigung.

Im ersten Duell durfte Schumacher gleich gegen einen großen Unbekannten starten. Nattavude Charoensukawattana, der Lokalmatador aus Thailand, war im KTM X-Bow sein erster Gegner. Mit knapp zwei Sekunden Vorsprung war der Lauf, genau wie der folgende Auftritt von Vettel gegen Tin Sritrai, aber eine klare Angelegenheit. "Das war gar nicht so entspannt, man muss schon ackern. Unter dem Helm sieht man ja nicht, wie wir uns anstrengen", berichtete Schumacher nach dem Auftakt.

Unfall von Schumacher-Freund Doohan

Auch in den zweiten Duellen gegen das Team aus Indien hatten Schumacher und Vettel keine Probleme. Narain Karthikeyan und Karun Chandhok waren keine große Hürde und wurden mit mehreren Sekunden Abstand wieder nach Hause geschickt. Mit vier Siegen aus den ersten vier Duellen war der Einzug in das Halbfinale schon sichergestellt, gegen Australien ging es für die beiden Formel-1-Weltmeister aber noch um den Gruppensieg.

Ausgerechnet im dicken RoC-NASCAR fing sich Schumacher in seinem dritten Duell die erste Niederlage ein. Gegen Jamie Whincup aus der V8 Supercar Serie kreuzte er die Ziellinie zwar mit großen Vorsprung, fing sich aber nach einer Bandenberührung eine Strafe ein und verlor den Zweikampf. Vettel leistete sich im folgenden Duell gegen Mick Doohan keine Fehler, ganz im Gegenteil zum Australier - der versenkte seinen Lamborghini in der Streckenbegrenzung, zum Glück aber auf der Innenbahn.


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x