Mehr Motorsport - Bentley baut neuen GT3-Boliden

Rückkehr in die Sportwagenszene

Die Nobelmarke Bentley wird neun Jahre nach ihrem letzten Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans einen neuen Rennwagen bauen - GT3-Bolide auf Continental-Basis.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Welt des Gran-Turismo-Sports bekommt weiteren Zuwachs: Bentley. Die englische VW-Tochter verkündete unlängst den Start eines Rennsportprogramms für ihre Kunden, und zwar mit dem leistungsstarken Continental-Coupé GT Speed. Der neue Renner soll zeitgemäß nach den GT3-Regularien des Automobil-Dachverbandes FIA entwickelt werden und damit in Serien wie dem ADAC GT Masters oder der Blancpain Endurance Series an den Start gehen dürfen.

"Die klare Botschaft von unseren Kunden ist, dass Bentley auf die Rennstrecke gehört - der Continental GT3 ist dabei die Verwirklichung eines Traumes, den wir seit der Einführung dieses Modells hatten", so Dr. Wolfgang Scheiber, Chef des Traditionsunternehmens von der Insel. Des Weiteren sei der Continental GT3 nur der Beginn von Bentleys völlig neuen Langzeitplänen in Sachen Motorsport. Den letzten großen Erfolg zelebrierte man im Jahre 2003. Damals gewann man mit dem Audi-R8C-Nchafolger Bentley Speed 8 das legendäre 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Erste Probefahrten 2013

Die Hoflieferanten der britischen Königsfamilie vertrauen bei der Entwicklung ihres neuen Rennvehikels auf fachkundige Hände aus den eigenen Reihen - Brian Gush, bei Bentley für die Ressorts Chassis, Antrieb und Motorsport verantwortlich, leitet das Projekt, welches unmittelbar im Hause der Firma in Crewe Platz findet. Wann der Continental GT3 seinen ersten Wettbewerbseinsatz haben wird, ist noch nicht klar. Im kommenden Jahr sollen allerdings erste Testfahrten absolviert werden.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x