MotoGP - Fan-Fragen top: Bautista nimmt Heiratsantrag an

Neues Format sorgt für gute Stimmung

Alvaro Bautista bekommt vor laufender Kamera einen Heiratsantrag und nimmt an. Das nächste Highlight der neuen Fan-Fragen der MotoGP.
von

Motorsport-Magazin.com - "Wir haben hier eine sehr ernsthafte Frage: Alvaro, willst du mich heiraten?" Mit dieser Entscheidung wurde Alvaro Bautista am Donnerstag bei der offiziellen MotoGP-Pressekonferenz in Austin konfrontiert. Und ja, der Spanier wird bald heiraten.

Denn die Frage kam nicht etwa von einem verliebten Fan oder einer anwesenden Journalistin, sondern von Bautistas Freundin Grace. Die hatte sich via Instagram mit ihrer Frage für den Fan-Teil der Pressekonferenz beworben, der seit dieser Saison fixer Bestandteil eines jeden Donnerstags vor dem Rennwochenende ist.

Tosender Applaus brandete im Media Center auf, als Bautista den Antrag annahm. Wobei: So richtig Ja gesagt hat der Spanier gar nicht. "Ich muss etwas erklären: Bevor ich mich nach Argentinien aufgemacht habe, fragte ich sie, ob sie mich heiraten will. Daher hat sie bereits Ja gesagt", zog sich der Spanier aus der Affäre. Geheiratet wird trotzdem.

Fan-Fragen sorgen für gute Stimmung

Der Heiratsantrag an Bautista war ein weiteres Highlight der in Katar erstmals öffentlich gestellten Fan-Fragen. Diese Neuerung lockert die früher oft etwas langweiligen Donnerstags-Pressekonferenzen auf. Unter anderem wurde in diesem Rahmen auch bereits eine Frage von Cal Crutchlow zugelassen, als dieser selbst nicht zu diesem Medien-Termin eingeladen wurde.

Auch auf die Heirats-Frage folgten am Donnerstag weitere Highlights: So wurde etwa Marc Marquez gefragt, welche Kurve einer Strecke aus dem aktuellen MotoGP-Kalender er nach sich benennen würde. Oder Valentino Rossi musste beantworten, welche seiner vielen Rivalitäten er verfilmen lassen würde.

Die MotoGP lässt die Fan-Fragen zudem live auf Facebook übertragen und macht somit seinen über zwölf Millionen Usern auf der Seite den Pressekonferenzraum zugänglich, der bis vor wenigen Monaten noch Journalisten und den Abonnenten des MotoGP-Videopasses vorbehalten war.

Motorsport-Magazin.com meint: Man durfte am Anfang skeptisch sein, ob die MotoGP mit ihren Fan-Fragen die Pressekonferenzen tatsächlich bereichert. Oft lassen Medienhäuser in derartigen Formaten nur langweilige "Was ist deine Lieblingsspeise?" zu. Nicht so MotoGP-Vermarkter Dorna! Nach den ersten drei Versuchen kann man das neue Format bereits als vollen Erfolg werten. Sahnehäubchen: Das Ganze macht man auch noch einem Millionen-Publikum in den sozialen Medien zugänglich. So macht man gute Fan-Arbeit im 21. Jahrhundert.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter