Tipp

MotoGP - Top-10: Die meistgeklickten Motorrad-Artikel 2016

Das interessierte euch 2016 am meisten

Der Leser hat immer Recht! Das waren eure beliebtesten Motorrad-Artikel des abgelaufenen Jahres:
von

Platz 10: Wortgefecht Rossi vs. Lorenzo

Wer erinnert sich nicht mehr daran, als Jorge Lorenzo und Valentino Rossi sich in der Pressekonferenz nach dem Rennen in Misano beflegelten. 2,8 Millionen Views hat dieses Video mittlerweile auf der offiziellen Facebook-Seite der MotoGP und unser Text zu dem Streit - unter anderem mit einer genauen Abschrift der Flegelei - gehörte zu den bestgeklickten des vergangenen Jahres. Ihr wisst nicht, worum es in dem Streit ging? Dann könnt ihr hier nochmal alles nachlesen oder euch das Video anschauen.

Platz 9: Der TV-Guide zur MotoGP

Servus TV mischte 2016 zum ersten Mal im TV-Geschäft der MotoGP mit, doch die Schirme beim deutschen Ableger des Senders blieben schwarz. Eurosport hingegen verbannte wieder die Hälfte der Rennen ins Bezahl-Fernsehen. Und schließlich mussten auch die Schweizer Fans im Sommer zweimal auf die Liveübertragung der Königsklasse des SRF verzichten. Viele Leder verloren den Durchblick, weshalb wir euch vor Saisonstart die wichtigsten Fragen beantwortet haben. Mit großer Resonanz bei euch.

Platz 8: Rossis Drama in Mugello

Es war alles angerichtet für eine große Party in Gelb an jenem 22. Mai 2016. Valentino Rossi stand bei einem Heimrennen auf Pole Position und wurde von knapp über 100.000 Fans mit gelben Bengalo-Feuer schon in der Einführungsrunde frenetisch abgefeuert. Rossi führte das Rennen dann auch tatsächlich an, ehe ihm in der neunten Runde plötzlich der Yamaha-Motor in Rauch aufgeht. Ein Drama, dass euch Leser deutlich mehr interessierte als der anschließende Krimi zwischen Jorge Lorenzo und Marc Marquez.

Platz 7: Isle of Man

Einmal im Jahr wird eine kleine Insel zwischen Großbritannien und Irland für rund zwei Wochen zum Nabel der Motorradwelt. Die Rede ist von der Isle of Man und der darauf ausgetragenen Tourist Trophy. Motorsport-Magazin.com hat euch 2016 täglich in einem Ticker über alle Geschehnisse beim prestigeträchtigsten Straßenrennen der Welt auf dem Laufenden gehalten. Euch hat es sichtlich gut gefallen, sagen uns die Klickzahlen.

Onboard-Runde auf der Isle of Man: (17:33 Min.)

Platz 6: Unfallursache von Luis Salom

Es war der tragischste Moment der Saison: Moto2-Fahrer Luis Salom verstarb nach einem Unfall im Training zum Katalonien-GP in Barcelona. Nach dem ersten Schock wollten alle wissen, was denn genau zu dem Crash geführt hatte und bereits drei Tage nach der Tragödie gab es einen offiziellen Bericht. Den wollten sich auch die Leser von Motorsport-Magazin.com nicht entgehen lassen, was die Meldung zu Nummer sechs in unserem Jahres-Ranking verhalf.

Platz 5: MotoGP-Test in Valencia

Maverick Vinales auf Yamaha, Andrea Iannone auf Suzuki, Jorge Lorenzo auf Ducati und die ersten MotoGP-Runden von Jonas Folger. Wir wussten schon im Vorfeld, dass die Testfahrten in Valencia zum großen Klickbringer werden würden. Und tatsächlich konnten wir uns an den beiden Tagen in Valencia kaum an Zugriffen auf unseren Live-Ticker erwehren.

Platz 4: Die Tragödie um Luis Salom

Die Gefahr fährt im Motorradsport immer mit und von Zeit zu Zeit schlägt sie erbittert und überraschend zu. So geschehen am 3. Juni 2016, als Luis Salom bei einem Unfall aus seinem Rennfahrerleben gerissen wurde. Wir verabschiedeten uns mit einem Tribute-Video von Luis und unser Kolumnist Edgar Mielke, der mit Salom gut befreundet war, holte zum emotionalsten Blog des Jahres aus. Die "Erstmeldung" über den Tod des Moto2-Piloten nimmt in unserer Liste der meistgeklickten Artikel Platz vier ein.

MSM TV: Erinnerungen an Luis Salom: (2:02 Min.)

Platz 3: Das Transferkarussell der MotoGP

Noch nie zuvor lief das Transferkarussell der MotoGP so außer Rand und Band. Zwei Verträge für 2017 waren noch vor dem ersten Rennen in Katar unterschrieben und so brach bei allen Beteiligten früh totale Hektik aus. In dem Tohuwabohu gab es in den folgenden Monaten einige Transferkracher. Wer die Übersicht nicht verlieren wollte, konnte stets in unserer Übersicht nachschauen, wer gerade wo unterschrieben hat oder welche Gerüchte kursieren. Euer Platz drei!

Platz 2: Das Gerangel um den Rennkalender

Noch interessanter als der Fahrermarkt war der Rennkalender der kommenden Saison. Wohl auch, weil es wieder einmal Trubel rund um die Zukunft des Deutschland-GP gab. Zuerst war nicht klar, ob 2017 überhaupt in der Bundesrepublik gefahren wird, dann ließen sich ADAC und Sachsenring wieder einmal auf einen Machtkampf ein. Letztlich blieb alles beim Alten und die MotoGP bleibt bis mindestens 2021 in Sachsen. Die Meldungsübersicht zum Rennkalender landete auf Platz zwei im Ranking.

Platz 1: Livestream, Eurosport Player & Co.

Von verzweifelten Fans wurden wir 2016 regelmäßig mit Fragen zu den TV-Sendungen der MotoGP überhäuft. Vor allem die Frage nach Livestreams kehrte in den Fan-Mails, auf Facebook oder in den Kommentaren unter unseren Artikeln immer wieder auf. Deshalb entschlossen wir uns vor dem zweiten Rennen in Argentinien dazu, alle Informationen zum Thema MotoGP-Streaming und den TV-Übertragungen in eine kompakte Übersicht zu packen. Euch hat es scheinbar gefallen, denn dieser Text war eure Nummer eins im Jahr 2016. Danke!


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter