MotoGP - Rossi kämpft gegen WRC-Star um Monza-Rally-Sieg

MotoGP-Superstar will fünften Erfolg einfahren

Valentino Rossi hat seit Anfang Juni kein Rennen mehr gewonnen. Da kommt die Monza Rally an diesem Wochenende gerade recht.
von

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP-Saison 2016 ist zwar schon seit fast drei Wochen zu Ende, der große Jahresabschluss für Valentino Rossi steht aber erst bevor. Er bestreitet bereits traditionell die Monza Rally, die an diesem Wochenende von Freitag bis Sonntag auf unterschiedlichen Wertungsprüfungen an der legendären Rennstrecke im Königlichen Park von Monza stattfindet.

Rossi geht als Titelverteidiger in das Event, das er im Vorjahr zum insgesamt bereits vierten Mal gewinnen konnte. 2015 setzte er sich in einer für ihn nach dem enttäuschenden Saisonfinale in Valencia besonders emotionalen Ausgabe der Monza Rally gegen niemand geringeren als WRC-Hyundai-Werkspilot Thierry Neuville durch. Ähnlich harte Konkurrenz erwartet Rossi aber auch in diesem Jahr.

Einmal mehr bekommt er es nämlich mit einem hauptberuflichen Rallye-Fahrer zu tun. Dani Sordo geht mit einem Hyundai i20 WRC an den Start. Der Spanier nahm bereits 2013 an der Monza Rally teil und konnte die Veranstaltung damals mit Beifahrer Marc Marti gewinnen - vor Valentino Rossi.

Der Doktor wird in einem Ford Fiesta WRC ins Rennen gehen, Beifahrer ist wie schon in den letzten Jahren Carlo Cassina. Heißer Sieganwärter ist auch Motocross-Superstar Antonio Cairoli, der bereits im Vorjahr zu den absolut schnellsten Fahrern im Feld gehörte.

Eine Menge weiterer Prominenz aus der Motorradszene kämpft in Monza auf vier Rädern um Hundertstelsekunden. Rossis Kumpel Alessio 'Uccio' Salucci geht wieder mit Beifahrer Mitia Dotta und Suzuki-Teamchef Davide Brivio zusammen mit Bruder Roberto an den Start. Neu im Feld ist Neo-Moto2-Pilot Andrea Locatelli.

Monza Rally 2016: Rossi greift nach 5. Sieg: (00:49 Min.)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter