MotoGP - MotoGP-Test: Vinales wieder voran, Rins verletzt

Jonas Folger landet in den Top-10

Maverick Vinales startet perfekt in seine Yamaha-Ära. Jonas Folger schafft es in die Top-10. Für Alex Rins endet der Tag im Krankenhaus.
von

Motorsport-Magazin.com - Maverick Vinales verlässt die MotoGP-Testfahrten in Valencia mit einer Menge Selbstvertrauen. Der Spanier sicherte sich am Dienstag auch die zweite Bestzeit bei diesen Tests und startet somit perfekt in seine Yamaha-Ära. Jorge Lorenzo kann auf seiner Ducati nicht ganz vorne mitmischen, Jonas Folger hingegen überzeugt. Der Test-Dienstag im Detail:

Die Bestzeiten in Valencia

Marc Marquez startete mit Bestzeit. Er wurde erst zu Mittag von Andrea Dovizioso an der Spitze abgelöst. Letztlich war es aber erneut Maverick Vinales, der sich durchsetzte. In 1:29.975 steigerte sich der Yamaha-Neuzugang im Vergleich zu Dienstag um rund eine Sekunde und verwies damit Marquez um 0.196 Sekunden auf den zweiten Platz.

Dovizioso sicherte sich mit 0.468 Sekunden Rückstand den dritten Platz, Iannone sorgte als Vierter dafür, dass sich auf den ersten vier Plätze Fahrer von vier verschiedenen Herstellern fanden. Am Ende lagen die Top-10 innerhalb von nur einer Sekunde. Diese wurden komplettiert von Dani Pedrosa, Cal Crutchlow, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Aleix Espargaro und Jonas Folger.

Unfälle: Rins bei Crash verletzt

Im Gegensatz zu Dienstag gab es am Mittwoch viele Stürze. Die ersten beiden heftigen Abflüge legten Alex Rins und Andrea Iannone hin, die gegen Ende der ersten Stunde beide innerhalb von zehn Minuten in der schnellen Kurve 12 zu Boden gingen. Kurz vor 11 Uhr wurde die Session deswegen für etwas mehr als eine Stunde per Roter Flagge unterbrochen. In der verhängnisvollen Kurve wurden nicht nur die Reifenstapel wieder aufgebaut, sondern auch ein Airfence errichtet.

Für Iannone endete der Sturz noch glimpflich, doch Rins musste den Test daraufhin abbrechen. Der Rookie wurde mit Rückenschmerzen ins Medical Center gebracht und von dort in ein Krankenhaus überstellt. Einem unbestätigten Bericht zufolge soll er sich dabei zwei Rückenwirbel leicht verletzt haben.

Kaum war die Strecke um 12:05 Uhr wieder offen, landete Marc Marquez im Kies. In Kurve 2 fing er zunächst einen Highsider ab, musste aber durch den Kies, wo er kurz vor der Rückkehr auf die Strecke zu Sturz kam. Nach einigen Minuten sprang seine Maschine wieder an und er konnte wieder Fahrt aufnehmen.

Bis zum Ende der Session kamen auch noch Jack Miller, Bradley Smith und Alvaro Bautista zu Sturz. So schlimm wie Rins erwischte es zum Glück keinen anderen Fahrer.

Die Motorräder für 2017

Yamaha, Honda, KTM und Ducati experimentierten mit diversen Konfigurationen möglicher Motorräder für 2017. Beinahe alle Fahrer setzten dabei aber nicht nur die neuen Bikes, sondern auch jene der abgelaufenen Saison, um direkte Vergleiche anstellen zu können. Wie schon am Vortag, hatte Ducati erneut Winglets mit an Bord, obwohl diese in der kommenden Saison an den Rennwochenenden verboten sind. Bei Suzuki hatte man den meisten Schrott zu beklagen, da sowohl Iannone als auch Rins ein Motorrad zerstörten, nachdem Testfahrer Tsuda schon am Vortag ein Bike geschrottet hatte.

Die Rookies: Folger erneut Schnellster

Sam Lowes trat nach seinem heftigen Abflug vom Dienstag nicht mehr an. Nach seinem Sturz war der Tag auch für Alex Rins früh beendet. So waren am Nachmittag nur noch die Tech3-Teamkollegen Jonas Folger und Johann Zarco unterwegs, die - wie schon am Vortag - knapp beisammen lagen. Folger war erneut der schnellere der beiden und verlor auf die Bestzeit nur 0.973 Sekunden. Damit sicherte er sich Platz zehn und ließ Zarco um 0.067 Sekunden hinter sich.

Wie geht es jetzt weiter?

Für Jorge Lorenzo und Pol Espargaro ist die Saison vorbei, denn Yamaha hat den beiden Fahrern weitere Tests mit ihre neuen Arbeitgebern untersagt. Ducati organisiert Ende November noch einen Test in Jerez, zu dem man alle anderen Hersteller außer Yamaha eingeladen hat. Der japanische Hersteller hingegen wird Ende des Monats in Sepang noch einen Test einlegen - mit Maverick Vinales, da Suzuki die Freigabe erteilt hat. Im Dezember und den ersten Wochen des neuen Jahres gilt ein generelles Testverbot. Erst am 30. Januar in Sepang dürfen die Teams dann wieder drei Tage auf die Strecke. Bis zum Saisonstart stehen danach noch zwei je dreitägige Tests auf Phillip Island und in Katar auf dem Programm.

Ergebnis MotoGP-Test Valencia, Mittwoch:

Pos.FahrerTeamZeitRunden
1.Maverick VinalesYamaha1:29.97577
2.Marc MarquezRepsol Honda+0.19679
3.Andrea DoviziosoDucati+0.27262
4.Andrea Iannone Suzuki+0.62452
5.Dani PedrosaRepsol Honda+0.71142
6.Cal CrutchlowLCR Honda+0.73464
7.Valentino RossiYamaha+0.73470
8.Jorge LorenzoDucati+0.76967
9.Aleix Espargaro Aprilia+0.91062
10.Jonas Folger Tech3 Yamaha+0.97364
11.Johann ZarcoTech3 Yamaha+1.04062
12.Jack MillerMarc VDS Honda+1.09460
13.Scott Redding Pramac Ducati+1.14349
14.Alvaro Bautista Aspar Ducati+1.21169
15.Hector BarberaAvintia Ducati+1.26960
16.Michele Pirro Pramac Ducati+1.84141
17.Pol EspargaroKTM+1.87871
18.Tito Rabat Marc VDS Honda+1.94362
19.Loris Baz Avintia Ducati+2.18653
20.Bradley SmithKTM+2.56360
21.Eugene LavertyAprilia+2.59358
22.Karel AbrahamAspar Ducati+2.72442
23.Takuya TsudaSuzuki+3.33078
24.Alex RinsSuzuki+3.78671

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter