MotoGP - Marquez holt Bestzeit im 4. Training in Valencia

Marquez sticht im 4. Training Lorenzo aus

Marc Marquez und Jorge Lorenzo liefern sich das Duell um die letzte Trainingsbestzeit. Zwei Honda-Assen fliegen in Valencia ab.
von

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez und Jorge Lorenzo duellierten sich im 4. Training in Valencia um die letzte Bestzeit vor dem Qualifying. Marquez setzte sich durch, warf danach aber seine Honda in den Kies.

Die Platzierungen: Lange Zeit lag Jorge Lorenzo vorne, doch sieben Minuten vor dem Ende übernahm Marc Marquez knapp die Spitze. Maverick Vinales rückte dem Duo noch auf den Pelz und am Ende lagen die Top-3 innerhalb von nur neun Hundertstelsekunden. Mit einem Respektabstand von fast vier Zehntel reihten sich dahinter Andrea Iannone, Valentino Rossi, Cal Crutchlow und die beiden Espargaro-Brüder ein. Stefan Bradl kam nicht über den 17. Platz hinaus, Mika Kallio belegte auf der KTM erneut den letzten Platz.

Die Zwischenfälle: Dani Pedrosa stürzte in Turn 14, als ihm seine Honda seitlich wegrutschte. Er konnte aber wenig später die Unfallstelle mit seinem Bike wieder verlassen. Vier Minuten vor dem Ende kam in Turn 6 auch Marc Marquez zu Sturz. In dem Linksknick rutschte ihm das Vorderrad weg, die Maschine wurde dabei zumindest an der Verkleidung beschädigt.

Das Wetter: Zum Start des 4. Training herrschten perfekte Bedingungen. 20 Grad bei strahlendem Sonnenschein ließen die Asphalttemperatur auf 27 Grad klettern.

Die Analyse: Marc Marquez und Jorge Lorenzo bleiben die dominanten Fahrer in Valencia. Es wäre ein Wunder, wenn die beiden spanischen Champions nach dem Qualifying nicht in der ersten Reihe stehen würden.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter