MotoGP - Indonesien-GP: Hier soll 2018 die MotoGP fahren

Hermann Tilke plant Strecke in Palembang

Ein Indonesien-GP der MotoGP nimmt Formen an. Es gibt bereits einen ersten Entwurf von Hermann Tilke für die Strecke in Palembang.
von

Motorsport-Magazin.com - Seit Jahren drängen die MotoGP-Hersteller bereits auf ein Rennen in Indonesien, auch Promoter Dorna will in das südostasiatische Land. Bisher verliefen die Bemühungen aber meist im Sand, es kam kein ernsthaftes Projekt in Indonesien zustande. Das scheint sich nun zu ändern. Erste Pläne für eine Strecke in Palembang, designt von Stararchitekt Hermann Tilke, sind bereits an die Öffentlichkeit gedrungen. Tilke zeichnete schon für die Strecken in Sepang, Austin oder Aragon verantwortlich.

Das Layout ist abei speziell auf Motorräder abgestimmt. Das heißt wir haben hier im ersten Ansatz eine relativ schnelle Strecke mit sehr flüssigen Kurven designt.
Hermann Tilke

4,310 Kilometer lang soll der neue Kurs werden, neun Links- und fünf Rechtskurven umfassen. "Das Layout ist dabei speziell auf Motorräder abgestimmt. Das heißt wir haben hier im ersten Ansatz eine relativ schnelle Strecke mit sehr flüssigen Kurven designt", erklärt Tilke gegenüber Motorsport-Magazin.com. Dass es sich um einen auf Motorräder zugeschnittenen Kurs handeln wird, zeigt sich auch neben der Strecke. Auf den ersten Plänen sind ausschließlich Kiesbetten und keine asphaltierten Auslaufzonen zu sehen. 130.000 Zuschauer sollen auf den Tribünen Platz finden.

Erster Indonesien-GP für 2018 geplant

Können sich Dorna und die lokalen Verantwortlichen auf einen Grand Prix einigen, wird die Strecke gebaut. 2018 könnte das erste Rennen stattfinden. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com ist es so gut wie sicher, dass die Premiere in zwei Jahren steigen wird. "Fix ist da aber noch nichts", hält Tilke fest. Der Kurs soll direkt außerhalb der auf der Insel Sumatra gelegenen Millionenstadt Palembang entstehen und durch eine Hochbahn mit dem Stadtzentrum verbunden sein. Direkt an das Streckengelände angrenzend befindet sich bereits jetzt ein großer Sportkomplex, in dem unter anderem die Asian Games ausgetragen werden.

Über eine Million Menschen leben in direkter Nähe zur Strecke - Foto: Google Maps

Indonesien wäre, für den Fall einer ersten Austragung 2018, der zweite Neuzugang im MotoGP-Kalender dieser Saison. Der Grand Prix am bereits im Bau befindlichen Kymi-Ring in Finnland ist bereits fixiert. Außerdem drängen noch Thailand mit dem Chang Circuit, wo bereits die Superbike-WM gefahren ist, sowie Kasachstan mit einem noch in den Kinderschuhen befindlichen Projekt in den Kalender.

Völlig neu wäre Indonesien in der Motorrad-Weltmeisterschaft aber freilich nicht. Bereits 1996 und 1997 wurde in Sentul gefahren. Eine Revitalisierung der mittlerweile völlig in die Jahre gekommenen Anlage stand lange zur Debatte, wurde nun aber wohl endgültig verworfen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter