MotoGP - Lorenzo: Rossi überflügeln als Ziel fürs Finale

Rossi vs. Lorenzo: Phillip Island als Startschuss für ein grandioses Finale

Nach der vergeigten WM konzentriert sich das Yamaha-Duo Rossi und Lorenzo auf den zweiten WM-Platz. Ein erbitterter Kampf in den letzten drei Rennen steht bevor
von

Motorsport-Magazin.com - Der WM-Titel wurde beim Japan-GP in Motegi endgültig vergeigt. Jetzt geht es für Yamaha, darum, das beste aus den letzten drei Rennen zu machen. Der Startschuss zum Finale fällt dabei beim Australien-GP auf Phillip Island, wo der Kampf um den zweiten WM-Platz zwischen Valentino Rossi und Jorge Lorenzo eröffnet wird.

Yamaha im Fokus: Der Zweikampf um Platz zwei ist eröffnet

In Down Under soll die Schmach von Motegi vergessen gemacht werden. Sowohl Rossi, als auch Lorenzo stürzten im Rennen und ermöglichten es Marc Marquez so erst, denn WM-Titel dort schon einzuheimsen. "Aber ehrlich gesagt war er auch der konstanteste Fahrer", erkennt Lorenzo Marquez' Leistung dennoch neidlos an. Nun richten beide Yamaha-Piloten ihr Augenmerk auf den zweiten WM-Rang. Rossi halt diesen aktuell inne, 196:182 steht es für den Doktor nach Punkten. Lorenzo will seinen Teamkollegen auf der Ziellinie aber noch abfangen: "Wir wollen versuchen, ein gutes Rennen zu zeigen und zu gewinnen. Das und die Vize-Meisterschaft sind mein Ziel für die nächsten drei Rennen", formuliert Lorenzo seine Ansprüche. Rossi fokussiert sich dagegen primär darauf, aus jedem Rennen das Beste herauszuholen: "Wir müssen in Australien versuchen, wieder schnell und stark zu sein", so der Doktor.

Rossi liegt aktuell vor Lorenzo in der WM - Foto: Yamaha

Das sagen Rossi und Lorenzo

Hoffentlich wird das Wetter nicht allzu schlecht, denn wenn es kalt ist, kann es schnell gefährlich werden.
Valentino Rossi

Valentino Rossi: "Schade, dass wir in Motegi keine Punkte geholt haben, aber zumindest haben wir gezeigt, dass wir stark sind. Phillip Island ist eine fantastische Strecke, ich mag diesen Ort sehr. Wir müssen dort versuchen, wieder schnell und stark zu sein. Mit den Michelins haben wir bereits dort getestet, aber leider kommen wir nach der auf dem Papier schlechtesten Saison dahin. Hoffentlich wird das Wetter nicht allzu schlecht, denn wenn es kalt ist, kann es schnell gefährlich werden."

Die Stürze von mir und Vale haben Marc den Titel gebracht, aber ehrlich gesagt war er auch der konstanteste Fahrer.
Jorge Lorenzo

Jorge Lorenzo: "Motegi war schade, aber zumindest konnten wir trotz der falschen Reifenwahl um den Sieg kämpfen. Die Stürze von mir und Vale haben Marc den Titel gebracht, aber ehrlich gesagt war er auch der konstanteste Fahrer. Jetzt geht es um den zweiten Platz in der WM, auch wenn der Titel das ist, wofür wir alle hier sind. Phillip Island wird ein bisschen komisch, denn der WM-Kampf ist vorbei. Wir wollen trotzdem versuchen, ein gutes Rennen zu zeigen und zu gewinnen. Das und die Vize-Meisterschaft sind mein Ziel für die nächsten drei Rennen."

Valentino Rossi auf Phillip Island

Nach 2001 wurde Rossi auch 2004 in Australien Weltmeister - Foto: Milagro

Gemeinsam mit Casey Stoner ist Valentino Rossi Rekordsieger auf Phillip Island. Nicht weniger als sechs Königsklassen-Rennen konnte der Doktor für sich entschieden. Die Siege 2001 und 2004 brachten Rossi sogar WM-Titel ein. Rossis letzter Sieg auf Phillip Island datiert aus dem Jahr 2014. Besonders erfolgreich lief es für Rossi in der mittleren Klasse, denn 1998 und 1999 gewann er seine beiden 250er-Läufe in Australien. In der 125ccm-Klasse tat sich Rossi dagegen schwer, bestes Ergebnis dort ist der sechste Platz aus dem Jahr 1997.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
500ccm/MotoGP16613116. (2001 - '05, '14)
250ccm222001. (1998 - '99)
125ccm100006. (1997)

Jorge Lorenzo auf Phillip Island

Erst ein MotoGP-Rennen konnte Lorenzo auf Phillip Island gewinnen - 2013 war das, in jenem Flag-to-Flag-Rennen, dass durch Bridgestones Reifenchaos notwendig wurde. Dazu kam Lorenzo jedoch noch bei vier weiteren Ausgaben auf den zweiten Platz: 2010, 2012, 2014 und 2015 nämlich. Phillip Island ist also dennoch ein gutes Pflaster für Lorenzo, zumal der zweite Rang 2012 ihm die Weltmeisterschaft gesichert hatte. In der 250ccm-Klasse konnte Lorenzo 2006 und 2007 gewinnen, 2005 wurde er zudem Dritter. Als bestes Ergebnis in der kleinsten Klasse steht der zweite Platz aus 2004 zu Buche, eingefahren im Foto-Finish gegen Casey Stoner.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP715111. (2013)
250ccm 323201. (2006 - '07)
125ccm301012. (2004)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter