MotoGP - Live-Ticker: Japan-GP der MotoGP in Motegi

Marquez holt den WM-Titel in Motegi

Marc Marquez hat es geschafft, er ist zum dritten Mal MotoGP-Weltmeister. Alle Infos im Live-Ticker.
von

+++ RENNBERICHT: MARQUEZ IST WELTMEISTER, ROSSI UND LORENZO CRASHEN +++

09:30 Uhr
Sayonara
Wir verabschieden uns vom Land der aufgehenden Sonne und ruhen uns ab jetzt aus, damit wir am Wochenende zum GP von Australien wieder fit sind. Na gut, vielleicht feiern wir auch noch den Weltmeister! Am besten mit diesem Video:

Marc Marquez - MotoGP-Weltmeister 2016: (01:09 Min.)

09:27 Uhr
Ende
Der englische Teil der Pressekonferenz ist jetzt vorbei, die Spanier übernehmen und wir verziehen uns.

09:26 Uhr
Rossi
"Ich weiß nicht, was Jorge für ein Problem hatte, aber Rossi hat wahrscheinlich versucht, mich einzuholen. Das war auch die richtige Entscheidung. Wenn er Weltmeister werden wollte, musste er das machen."

09:24 Uhr
Schlimmster Tag
Motegi war mit Abstand der beste Tag des Jahres. Was war der Schlimmste? "Wahrscheinlich Le Mans", erklärt Marquez. "Da war ich wirklich am Boden und habe verstanden, dass ich noch mehr lernen muss."

09:21 Uhr
Wann hast du es geschnallt?
Was hat Marquez realisiert, dass er Weltmeister ist? "Eigentlich seit Lorenzo gecrasht war. Das hat man auch gemerkt. Ich bin Kurven im vierten Gang gefahren, die eigentlich immer ersten Gang gefahren werden", lacht er. "Das sieht man auch an meinen Rundenzeiten. Dann hab ich mich aber zusammengerissen und mir gesagt: "Wenn du jetzt nicht aufpasst, kommt Dovi näher und dann musst du doch bis Australien warten."

09:16 Uhr
Keine Ahnung von Druck
"Ich bin jetzt glücklicher als bei meinem Titel 2014. Damals habe ich noch keinen Druck gespürt, ich hatte keine Ahnung, was das war. 2014 hat man schon gesehen, dass ich gut dastehe. Dieses Jahr war es schwerer und zum ersten Mal habe ich Druck gespürt", gesteht Marquez. "Mein Team war mir eine große Hilfe. Sie haben mir immer gesagt "Marc, lach doch mal. Du bist ja gar nicht mehr derselbe.". Es ist mit jedem Sieg immer besser geworden."

09:13 Uhr
Keine Vorbereitung
Da er nicht an den Titel in Motegi geglaubt hat, hat Marquez auch nichts vorbereitet. "Ich habe dann auf der letzten Runde überlegt, dass wir nicht mal T-Shirts haben", lacht Marquez. "Aber sie haben immer auf mich vertraut und waren vorbereitet." Zum Thema WM-Party sagt er: "Die besten Parties sind immer die, die man nicht erwartet. Wir fangen mal in der Box an und schauen, wo wir dann landen."

09:09 Uhr
Le Mans als Game Changer
"In Le Mans habe ich mehr gepusht, als ich Gefühl auf dem Bike hatte und habe damit die WM-Führung verloren", erklärt Marquez. "Da habe ich mir geschworen, nicht mehr zu pushen, wenn ich mich nicht danach fühle. Wenn ich aber pushen kann, dann pushe ich. Ich habe mit der verlorenen WM 2015 einen hohen Preis gezahlt, um das zu lernen. Mein Team hat mich immer gebeten, ruhig zu bleiben. Es ist viel einfacher zu arbeiten, wenn man dieselbe Mentalität hat wie sein Team."

09:05 Uhr
Vorbereitung
"Die Vorsaison war vielleicht die schwierigste in meiner Karriere", gibt Marquez zu. "Ich habe den Honda-Ingenieuren gesagt, dass ich an sie glaube und im ersten Teil der Saison meine Mentalität ändere, sie mir dafür aber in der zweiten Hälfte helfen müssen. Diese Hilfe ist eingetroffen, unser Bike ist jetzt viel besser."

09:03 Uhr
Durch
Dovizioso und Vinales haben sich allen Fragen an sie gestellt, jetzt ist Marquez dran.

08:59 Uhr
Vinales
"Ich bin nicht gut gestartet, ich wollte nur meine Reifen halten. Das war eine gute Strategie. Ich habe das mit dem Überholen von Aleix aber falsch gemacht, ich wollte zu viel zu früh, da habe ich viel Zeit verloren", so Vinales, der sich trotzdem sicher ist: "Wir können uns noch verbessern, das ist noch nicht das Limit für uns. Wir waren heute gut, aber wir können noch besser sein."

08:56 Uhr
Dovizioso
"Am Anfang war ich nicht so schnell, aber als Rossi gestürzt ist, habe ich mir zum Ziel gemacht, Lorenzo einzuholen. Er ist nicht normal gefahren, wahrscheinlich, weil er von seinem Crash noch beeinträchtigt war", grübelt Dovizioso. "Aleix zu überholen, war nicht schwer, denn er hat einen Fehler gemacht. Normalerweise ist es am Ende des Rennens schwer, Vinales loszuwerden, aber ich hatte eine gute Pace."

08:54 Uhr
Oma ist glücklich
Marquez widmet diesen WM-Titel seiner verstorbenen Großmutter. "Sie hat immer gesagt, dass ich nicht aufgeben soll und alles möglich ist", so Marquez. "Ich denke mal, sie wäre jetzt ziemlich glücklich."

08:52 Uhr
Die ersten Worte
"Es ist unglaublich", stottert Marquez. "Heute Morgen habe ich mich ganz normal gefühlt, keine große Belastung. Ich hätte nicht damit gerechnet, das sowas passiert. Aber wir müssen wohl aufhören zu denken, das etwas unmöglich ist." Zum Rennen sagt er: "Ich habe am Anfang gemerkt, dass Rossi mich ein paar Mal seltsam überholt hat, vielleicht war er etwas nervös. Als er dann gestürzt ist, habe ich mir vorgenommen, zu siegen. Als Lorenzo dann gestürzt ist, habe ich alles vergessen. In welchem Gang ich bin, wann ich schalten muss und auf welcher Strecke ich bin."

08:50 Uhr
Here we go
Aus gegebenem Anlass wird es heute zwei Pressekonferenzen geben. Eine mit Fragen für alle Piloten und eine extra nur mit Marc Marquez.

08:46 Uhr
Reaktionen auf den Titel
Marquez' Reaktion auf seinen insgesamt fünften WM-Titel haben wir ja bereits gesehen. So feiert das Internet den Erfolg des Honda-Piloten:

08:38 Uhr
Pressekonferenz
In all der Euphorie dürfen wir die Pressekonferenz nicht aus den Augen verlieren. Mit dabei sind dieses Mal Maverick Vinales, Andrea Dovizioso und natürlich der frischgebackene Dreifach-Champ Marc Marquez.

08:21 Uhr
Marquez, Marquez, Marquez
Es gibt so viel zu sagen über den jetzt dreifachen MotoGP-Champ Marc Marquez. Wir haben die volle Ladung für euch:

08:11 Uhr
Der glückliche Sieger
So sehen Sieger aus. Man hält ihm ein Handy hin und schon nimmt Marquez sein erstes Sieger-Selfie auf. Das hat er sich wirklich verdient!

08:09 Uhr
Besonderer Pokal
Diesen Pokal aus Motegi wird Marquez wohl für immer aufbewahren. Und ihm einen besonderen Platz in der Trophäen-Sammlung geben.

08:05 Uhr
Rekordbrecher
Marquez bricht mit MotoGP-Titel Nummer drei weiter munter Rekorde. So ist der Honda-Pilot der jüngste Pilot der Geschichte, der drei Königsklassen-Titel sammeln konnte. Mit 23 Jahren und 242 Tagen löst er damit Mike Hailwood ab, der diese Leistung erst mit 24 Jahren vollbrachte. Außerdem ist er der jüngste Pilot der Geschichte, der fünf WM-Titel in unterschiedlichen Klassen einfahren konnte. Damit schlug Marquez Rossi, der zu diesem Zeitpunkt ebenfalls 24 war.

08:01 Uhr
Feiern
Wer liebt Burnouts nicht? Zumal, wenn man gerade Weltmeister geworden ist. Marquez feiert jedenfalls ausgiebig mit seinem Team. Burnout inklusive.

07:45 Uhr
MARC MARQUEZ IST WELTMEISTER
Marc Marquez hat es geschafft. Er ist der MotoGP-Weltmeister des Jahres 2016!

07:38 Uhr
Lorenzo geht zu Boden
Jetzt ist auch noch Jorge Lorenzo gestürzt. Hält Marquez die letzte vier Runden an der Spitze aus, ist er Weltmeister.

07:31 Uhr
Marquez führt
Marquez führt den Japan GP immer noch an, mit acht Runden auf der Uhr. Noch liegt Lorenzo auf Platz zwei. Wenn er auf mindestens Platz vier landet, ist Marquez Weltmeister.

07:14 Uhr
Rossi
Schock! Valentino Rossi ist in Kurve zehn zu Boden gegangen! Er ist unverletzt und es ist ihm gelungen, das Bike neu zu starten. Er kehrt in die Box zurück. Außerdem beendet Jack Miller das Rennen in Japan vorzeitig mit einem Sturz in Runde eins. Ein paar Augenblicke später liegt auch Barbera in derselben Kurve.

07:07 Uhr
Crash
Eugene Laverty ist nach zwei Runden in Kurve neun aus dem Rennen gecrasht.

07:02 Uhr
Racing!
Es geht los! Marquez ist gut gestartet und holt sich den Holeshot. Trotzdem führt Lorenzo eine Kurve später.

06:55 Uhr
Endspurt
In fünf Minuten beginnt das Rennen der MotoGP. Macht euch bereit.

06:43 Uhr
Startaufstellung
Die Fahrer begeben sich aus den Boxen langsam aber sicher auf die Startaufstellung. Marquez und Lorenzo machen den Anfang.

06:33 Uhr
Horror für Ono
Alptraum für Hiroki Ono. Der Japaner hatte sich bei seinem Heim-GP aufs Podium gekämpft und durfte schon feiern. Jetzt erklärt ihm die Rennleitung dieses Podium ab, da sein Bike unterhalb des vorgeschriebenen Minimalgewicht lag.

06:23 Uhr
Highlight
In einer knappen halben Stunde beginnt das Highlight des Tages. Das Rennen der Königsklasse. Es wird langsam Zeit, aufzustehen!

06:05 Uhr
Jubel bei Lüthi
Tom Lüthi ist ein fantastisches Rennen gefahren und hat sich selbst mit dem Sieg über Zarco belohnt. Dieser sammelt für den WM-Kampf aber 20 Punkte. Dritter wird nach einem harten Kampf mit Nakagami Morbidelli, der damit die japanischen Podiumshoffnungen zerstört.

05:49 Uhr
Zarco dreht auf
Zarco hat nicht nur auf Morbidelli aufgeschlossen, er hat ihn sogar überholt. Jetzt macht er Jagd auf Lüthi, der Franzose schließt die Lücke immer weiter. Es sind noch acht Runden auf der Uhr.

05:40 Uhr
Marquez down
In derselben Kurve, in der auch Lowes gestürzt ist, hat es jetzt auch Alex Marquez erwischt. In Kurve zehn ging der Spanier zu Boden. An der Spitze schließt Morbidelli immer weiter auf Lüthi auf. Danny Kent hat durch ein technisches Problem das Rennen aufgegeben, während auch Baldassarri gestürzt ist.

05:34 Uhr
Folger
Jonas Folger ist unverletzt in Kurve neun gestürzt. Er ist wieder auf den Beinen, kann aber nicht mehr ins Rennen einsteigen.

05:28 Uhr
Glück für Zarco
Sam Lowes ist soeben in Kurve zehn gestürzt. Damit sind Zarcos beide WM-Rivalen aus dem Rennen. Lüthi führt noch immer vor Morbidelli und Nakagami.

05:23 Uhr
Start
Das Moto2-Rennen hat begonnen. Lüthi hat sich den Holeshot geholt, Zarco hängt dahinter. Alex Rins ist gleich zu Beginn gestürzt, was die WM-Situation gehörig verändert.

05:05 Uhr
Moto2
Das Moto3-Rennen ist entschieden, Bastianini hat es gemacht. In ein paar Minuten geht die Action aber schon weiter. Die Moto2-Bikes werden bereits aufgewärmt.

04:44 Uhr
Bastianini fängt Binder ab und siegt!
Taktische Meisterleistung von Enea Bastianini. In der 90-Grad-Kurve drückt sich der Italiener mit einem perfekt getimten Manöver an Binder vorbei, der nicht mehr kontern kann. Bastianini gewinnt erstmals seit Misano 2015, Binder wird Zweiter und Ono fährt bei seinem Heimrennen zum ersten Mal überhaupt auf das Podest. Bulega wird Vierter vor Philipp Öttl, weil Migno in der letzten Runde Ono ans Hinterrad fährt und stürzt.

04:37 Uhr
Bastianini kämpft sich zurück
Bastianini konnte sich wieder in den Bereich von zwei Zehntelsekunden Rückstand zurückfahren. Zwei Runden geht es noch. Uns erwartet ein Showdown zwischen Binder und Bastianini.

04:33 Uhr
Binder kann sich absetzen
Der Weltmeister macht ernst! Innerhalb kürzester Zeit fährt er acht Zehntel Vorsprung heraus und setzt sich von seinen Verfolgern ab. Bagnaia fällt auch aus dieser Gruppe heraus und wird zum Opfer von Philipp Öttl, der nun Sechster ist.

04:24 Uhr
Ausgekugelte Schulter für Navarro
Jorge Navarro hat seinen Abflug in Turn 1 leider nicht unverletzt überstanden. Er kugelte sich die Schulter aus. Rodrigo und McPhee hingegen sind wohlauf.

04:21 Uhr
Öttl auf dem Vormarsch
Philipp Öttl hat als Siebter die Spitze in der Verfolgergruppe übernommen. Der Rückstand auf die Top-Sechs beträgt aber schon 2,5 Sekunden.

04:14 Uhr
Bulega mischt mit
Nicolo Bulega hat die Lücke zur Führungsgruppe geschlossen, die somit auf sechs Fahrer anwächst. Die Verfolger liegen bereits 1,5 Sekunden zurück.

04:09 Uhr
Klassisches Moto3-Racing
An der Spitze kann sich bisher kein Fahrer absetzen. Binder, Bastianini, Migno, Bagnaia und Ono bilden die Führungsgruppe, 13 weitere Fahrer liegen aber nicht weit zurück. Öttl ist auf P14 zurückgefallen.

04:01 Uhr
Navarro ist raus
Jorge Navarro kollidiert schon in der ersten Kurve mit John McPhee und Gabriel Rodrigo. Das Trio ist aus dem Rennen, Navarro muss sogar mit der Trage abtransportiert werden.

03:50 Uhr
Moto3 macht sich bereit
Gleich geht's los mit dem Rennen der Moto3. Zur Erinnerung: Migno steht auf Pole vor Binder und Bastianini, Ono führt Reihe zwei mit Bulega und Dalla Porta an. Philipp Öttl steht auf Startplatz zehn.

03:42 Uhr
Perfekte Bedingungen
Das Wetter in Motegi ist heute, wie schon das gesamte Wochenende über, einfach herrlich. Strahlender Sonnenschein sorgt für 22 Grad Außentemperatur und 32 Grad auf der Strecke. In dieser Tonart wird es auch den restlichen Sonntag weitergehen.

03:30 Uhr
Pedrosa erfolgreich operiert
Während seine Kollegen in Japan um Punkte kämpfen ist Dani Pedrosa bereits wieder in seiner Heimat. Er wurde am Samstag in Barcelona an seinem gebrochenen Schlüsselbein operiert. Wann er wieder zurück in der MotoGP sein wird, ist noch offen.

03:03 Uhr
Marquez führt MotoGP-Warm-Up an
Die Pole Position am Samstag hat er verpasst, im Warm Up war Marquez aber wieder oben auf. 0,134 Sekunden vor Dovizioso sichert er sich die Bestzeit, Vinales folgt auf Rang drei mit 0,176 Verspätung. Aleix Espargaro wird Vierter vor den Yamaha-Stars Rossi und Lorenzo. Stefan Bradl kommt auf P13.

Marquez war im Warm Up nicht zu schlagen - Foto: Repsol

02:32 Uhr
Lüthi dominiert Moto2-Warm-Up
Tom Lühti unterstreicht im Warm Up seine Siegesambitionen an diesem Wochenende in Motegi. Er holt sich die Bestzeit knapp drei Zehntel vor Jonas Folger, der eine starke Session zeigte. Morbidelli, Lowes und Nakagami komplettieren die Top-Five. Cortese wird Elfter, Schrötter 15., Raffin 20. und Mulhauser 27. Die WM-Rivalen Zarco und Rins müssen sich mit den Plätzen sechs und 14 begnügen.

02:02 Uhr
Ono auch im Warm Up voran
Nach Platz eins im Qualifying hat Lokalmatador Hiroki Ono auch im Warm Up der Moto3 die Nase vorne. Er setzt sich eine Zehntelsekunde vor Gabriel Rodrido durch, es folgen Enea Bastianini und Andrea Migno. Stark auch Philipp Öttl: Er beendete das Warm Up auf Rang fünf, direkt vor dem frischgebackenen Weltmeister Brad Binder.

01:40 Uhr
Endlich Renntag!
Es ist wieder soweit. Nach drei Wochen Pause werden endlich wieder Rennen gefahren. Die Moto3 startet um 4 Uhr, die Moto2 um 5:20 Uhr und die MotoGP um 7 Uhr. Zuvor stehen aber noch die Warm Ups der drei Klassen am Programm. Los geht's genau jetzt mit der Moto3.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter