MotoGP - Bradl: Bitte nicht schon wieder Wetterchaos

Wünsche mir klare Verhältnisse

Stefan Bradl haderte zuletzt mit dem wechselhaften Wetter. Für Silverstone sieht es leider auch nicht gut aus. Sehr zum Leidwesen Bradls.
von

Motorsport-Magazin.com - Stefan Bradl kommt mit großen Ambitionen zum zwölften Saisonrennen der MotoGP im britischen Silverstone. Der Deutsche setzte zuletzt beim Tschechien GP seinem bislang enttäuschenden Sommer ein Ende und fuhr den siebenten Platz ein. An diese Leistungen will Bradl an diesem Wochenende anschließen.

"Das Potenzial des Motorrads ist groß und mit den Daten vom Brünn-Test sollten wir das richtige Paket finden um die Jungs an der Spitze fordern zu können. Es wird hart, aber wir werden es versuchen", gibt sich Bradl in seinem siebtletzten Rennen für LCR Honda kämpferisch.

Silverstone-Ergebnisse geben Zuversicht

Die Ergebnisse der letzten beiden Jahre stimmen den 24-jährigen Bayern zuversichtlich: "In meinem ersten Jahr auf einem MotoGP-Bike wurde ich Achter und letztes Jahr habe ich das Rennen trotz Problemen mit dem Grip auf Platz sechs beendet." Sogar einen Sieg konnte Bradl in Silverstone bereits feiern. 2011 triumphierte er in seinem Weltmeister-Jahr in der Moto2.

Silverstone ist meiner Meinung nach eine gute Strecke, auch wenn das Wetter immer sehr variiert.
Stefan Bradl

Der Kurs spricht Bradl jedenfalls an: "Die Strecke ist schnell mit einigen harten Bremszonen. Silverstone ist meiner Meinung nach eine gute Strecke, auch wenn das Wetter immer sehr variiert."

Beim Wetter, zuletzt immer wieder ein Stolperstein für Bradl, hat er einen eindeutigen Wunsch: "Ich wünsche mir für dieses Wochenende klare Wetterverhältnisse: entweder es komplett trocken oder komplett nass." Die Vorhersagen deuten allerdings auf wechselhaftes Wetter hin.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x