MotoGP - Hofmann: Marquez ist kein Rossi

Ein anderer Charakter

Kann Marc Marquez der legitime Nachfolger von Valentino Rossi werden? Alex Hofmann gibt ihm zumindest die besten Chancen.
von

Motorsport-Magazin.com - Gewisse Parallelen zwischen Valentino Rossi und Marc Marquez lassen sich nicht leugnen. Beide konnten bereits in jungen Jahren große Erfolge in der Motorrad-Weltmeisterschaft feiern. Sowohl Marquez als auch Rossi sorgen durch kontroversielle Manöver für Aufsehen. Abseits der Strecke bestechen beide durch Lockerheit, Humor und ein offenes Auftreten. Doch hat Marc Marquez tatsächlich das Potenzial, einmal zu einem Superstar wie Valentino Rossi zu werden.

Rossi ist eben Rossi.
Alex Hofmann

Alex Hofmann ist sich da im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com nicht so sicher: "Marc hat ähnliches Potential, ist aber auch ein anderer Charakter. Rossi ist eben Rossi und ich glaube, schon wenn er um die Ecke kommt, haben die meisten beim bloßen Hinsehen bereits ein breites Lächeln im Gesicht, weil er einfach ein lustiger Typ ist. Er verstreut Spaß und Freude an dem Sport, behandelt die Fans gut und das bekommen sie natürlich mit. Er ist einfach ein super Sales-Man - das muss man auch erst einmal hinbekommen. Das ist eine Geschichte, die man nicht kaufen kann. Andere Rennfahrer versuchen, ihn zu imitieren, eine ähnliche Schiene zu fahren, aber denen fällt es nicht leicht."

Gerade diese Ausstrahlung sei es aber, die Rossi - unabhängig von seinen Erfolgen - eine Stufe über den Rest des MotoGP-Paddocks stellt. "Sympathien vergibt der Mensch ja nicht nur durch Leistung, sondern die hat man. Im Fall von Valentino Rossi können wir auch sagen, dass er nicht nur ein Ausnahmetalent war und ist, sondern dass er auch ein extremes Charisma mit sich trägt. Das ist meiner Meinung nach der Unterschied, den der Zuschauer draußen spürt und weiter die gelben Käppchen kauft anstatt der roten", glaubt Hofmann.

Marquez und Rossi duellierten sich schon oft auf der Strecke - Foto: Milagro

Auf der sportlichen Ebene sieht der Sport1-Experte Marquez Rossi aber bereits enteilt. Nur eine Verletzung des Spaniers könnte Rossi noch einen Titel ermöglichen, glaubt Hofmann: "Marc Marquez müsste eine schwere Verletzung haben und ein paar Rennen aussetzen. Unter normalen Bedingungen - in denen Marc Marquez überall antritt und fit ist - wird es nicht mehr stattfinden. Hat Marquez auch einmal Pech und bricht sich Schien - und Wadenbein - wie es auch Rossi selbst passiert ist - und fällt für vier, fünf Rennen aus, dann vielleicht. Aber nur aus der Power der Yamaha und seinem Talent heraus wird es schwierig. Es gibt eine neue Generation und da müsste mehr als alles zusammenkommen."

Lesen Sie eine ausführliche Hintergrundgeschichte zu Valentino Rossi sowie ein Interview mit Alex Hofmann über den italienischen Superstar in der aktuellen Ausgabe des Motorsport-Magazins. Das Magazin ist ab sofort im Handel erhältlich oder am besten gleich online zum Vorzugspreis zu bestellen:


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x