MotoGP - Iannone mit seltsamen Problemen

Hernandez am Morgen zurück in den Top-10

Während Andrea Iannone im Trockenen Probleme hatte, kämpfte Yonny Hernandez im Regen. Insgesamt waren beide mit Tag ein in Tschechien zufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Während Andrea Iannone im ersten Freien Training von Brünn nur auf Position zwölf landete, passte er die kurze trockene Phase in der zweiten Session so gut ab, dass er sich den Spitzenplatz zum Ende des Tages sichern konnte. "Die Session am Morgen war sehr schwierig für mich. Ich konnte von Anfang an nicht das richtige Gefühl finden. Das Bike hat sich extrem viel bewegt, besonders aus den Kurven heraus und es war einfach schwer zu fahren", schilderte er.

Ich freue mich über die Ergebnisse heute und darüber, zurück in den Top-10 zu sein
Yonny Hernandez

Der Italiener dachte, dass er ein Problem am Motorrad habe und fuhr in die Box, um es von seiner Crew kontrollieren zu lassen. "Aber als ich zurück auf die Strecke fuhr, hatte ich die gleichen Probleme wie zuvor." Auf nasser Strecke fühlte sich der Pramac Pilot schon viel besser. "Das war das erste Mal, dass ich im Nassen auf der Ducati ein gutes Gefühl hatte und das gab mir mehr Vertrauen im Regen."

Teamkollege Yonny Hernandez belegte im ersten Training einen starken achten Rang und hatte dafür am Nachmittag etwas mehr zu kämpfen. "Ich freue mich über die Ergebnisse heute und darüber, zurück in den Top-10 zu sein, aber noch ist es nicht vorbei. Unglücklicherweise regnete es am Nachmittag und wir konnten die Arbeit am Setup nicht fortsetzen. Im Regen hatten wir Probleme, die richtige Einstellung zu finden." Das führte der Kolumbianer unter anderem auf mangelnde Erfahrung im Nassen zurück. "Ich hoffe, dass ich morgen noch besser sein kann", fügte er hinzu.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x