MotoGP - Bautista: Peinliche Niederlage gegen Redding

Völlig verkorkster Samstag

Ein Crash, das Aus in Q2 und eine Niederlage gegen den Teamkollegen, der mit unterlegenem Material fährt. Bautistas Alptraum in Indianapolis.
von

Motorsport-Magazin.com - Alvaro Bautista musste im Qualifying in Indianapolis eine Schmach über sich ergehen lassen. Nicht nur, dass der Spanier zum ersten Mal in seiner Karriere in Q2 scheiterte, musste er sich auf seiner Factory Honda seinem Teamkollegen Scott Redding auf dem Production Racer geschlagen geben.

Mit einem Highsider im dritten Training hatte der Tag für Bautista bereits schlecht begonnen. "Der Crash war wirklich beängstigend. Ich muss für einige Sekunden in der Luft gewesen sein", sagte Bautista. "Passiert ist mir zwar nichts, aber ich bin einfach enttäuscht, da ich einfach kein Gefühl für das Motorrad aufbauen konnte."

Sobald ich versuche, etwas schneller zu fahren, riskiere ich einen Sturz. Das ist frustrierend.
Alvaro Bautista

"Ich weiß nicht warum, aber unter diesen Bedingungen klappt es bei mir einfach nicht. Sobald ich versuche, etwas schneller zu fahren, riskiere ich einen Sturz. Das ist frustrierend", ärgerte sich Bautista.

Viel besser lief es bei seinem Teamkollegen Scott Redding, der nicht nur Q1 gewann, sondern sich auch Rang 11 in Q2 sichern konnte. "Bei mir läuft es schon seit Beginn des Wochenendes gut. Es war ein schönes Erlebnis, endlich einmal Q2 zu erreichen", freute sich der britische Rookie.

"Ich konnte heute permanent pushen und das stimmt mich positiv für morgen. Das einzige, was mir noch Sorgen bereitet, ist der Umstand, dass wir nach fünf bis sechs Runden Probleme mit den Reifen bekommen", so Redding. "Ich bin zuversichtlich, dass es morgen wieder gut läuft."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x