MotoGP - Rossi hadert mit den Streckenbedingungen

Reifenwahl wird schwierig

Valentino Rossi stellte seine Yamaha im Qualifying in Indianapolis in die zweite Reihe. Seine Gedanken drehten sich aber schon um den Renn-Sonntag.
von

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi nimmt den Indianapolis GP von der fünften Position in Angriff. Für den Italiener eine komfortable Situation, stand er in dieser Saison doch erste einmal noch weiter vorne. "Platz fünf ist schon okay für das Rennen, auch wenn ich natürlich lieber in der ersten Reihe gestanden wäre", lautete das Fazit von Rossi.

"Es wäre noch ein bisschen mehr möglich gewesen, vor allem weil ich am Nachmittag gut drauf war", so der Italiener. "Aber ich bin glücklich, denn ich fühle mich am Motorrad sehr gut. Ich habe eine gute Pace und wir konnten das Setup massiv verbessern."

Die Reifenwahl wird entscheidend. Der weiche und der harte Reifen verhalten sich ziemlich ähnlich.
Valentino Rossi

Der Schlüssel zum Sieg führt für Rossi am Sonntag über die Bridgestones. "Die Reifenwahl wird entscheidend. Der weiche und der harte Reifen verhalten sich ziemlich ähnlich. Durch den neuen Asphalt hat sich die Strecke aber eigentlich in jeder Session verändert", sagte Rossi.

"Es sieht so aus, als ob der weiche Reifen die bessere Wahl wäre, allerdings war dieser gestern fast unfahrbar", will er sich noch nicht in die Karten blicken lassen.

Immerhin gab es vom Teamchef Lob für die Leistung. "Vale hat in seinem zweiten Stint eine freie Strecke vorgefunden und dadurch den Sprung in die zweite Reihe geschafft. Das war großartig", lobte Massimo Meregalli die Leistung Rossis.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x