MotoGP - Marquez & Co.: Die Rekorde der 1. Saisonhälfte

Statistik und Zahlen zur MotoGP-Saison

Siege, Poles und Rekorde - der Weg von Marc Marquez ist auch 2014 mit Gold gepflastert. Doch nicht alle Rekorde gehören dem Überflieger.
von

Motorsport-Magazin.com - Die erste Saisonhälfte der MotoGP 2014 gehörte ohne jeden Zweifel Marc Marquez. Der Weltmeister gewann nicht nur alle neun Rennen, er sicherte sich auch je sieben Mal die Pole Position bzw. die schnellste Rennrunde. In der WM-Wertung hat er bereits 77 Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Dani Pedrosa - das sind umgerechnet mehr als drei Siege.

Wie bereits im Vorjahr gleicht der Saisonverlauf von Marquez einer einzigen Rekordfahrt. Fünf Pole-Rekorde, vier Rennrunden-Rekorde und einen neuen Top-Speed-Rekord in Assen konnte sich der Katalane in diesem Jahr bereits sichern.

RennenPole-RekordRennrunden-RekordTop-Speed
Losail1:53.927 (Lorenzo 2008)1:55.153 (Stoner 2008)348,3 (Dovizioso 2014)
Austin2:02.773 (Marquez 2014)2:03.575 (Marquez 2014)341,6 (Marquez 2013)
Termas1:37.683 (Marquez 2014)1:39.233 (Pedrosa 2014)334,1 (Bradl 2014)
Jerez1:39.565 (Lorenzo 2013)1:38.120 (Marquez 2014)295,9 (Pedrosa 2014)
Le Mans1:32.042 (Marquez 2014)1:33.548 (Marquez 2014)313,8 (Pedrosa 2014)
Mugello1:47.157 (Pedrosa 2013)1:47.639 (Marquez 2013)349,6 (Iannone 2014)
Barcelona1:40.893 (Pedrosa 2013)1:42.182 (Marquez 2014)346,0 (Dovizioso 2014)
Assen1:33.462 (Marquez 2014)1:34.548 (Pedrosa 2012)313,4 (Marquez 2014)
Sachsenring1:20.937 (Marquez 2014)1:21.846 (Pedrosa 2011)295,6 (Pedrosa 2014)

Auffällig ist, dass die Top-Speed-Werte in dieser Saison mit Ausnahme von Austin bei jedem Rennen geknackt wurden. Dreimal durfte sich in dieser Kategorie sogar Ducati über einen neuen Bestwert freuen und Andrea Iannones 349,6 km/hin Mugello war die schnellste gemessene Geschwindigkeit, die je ein Motorrad erzielte.

Auf die volle Renndistanz dominierte aber ganz klar Honda. So gingen 17 der 27 Podiumsplätze (ca. 63 Prozent) an Honda-Fahrer. Neben Marquez' neun Siegen steuerte Pedrosa sieben und Alvaro Bautista einen bei. Yamaha hält zur Saisonhalbzeit bei nur sieben, Ducati bei zwei Podestplätzen.

Aus der Anzahl der Führungsrunden kann man Marquez' Dominanz ablesen, auch wenn diese hier bei weitem nicht so stark ausgeprägt ist. Der WM-Leader führte 132 der 226 gefahrenen Runden (58 Prozent) in der ersten Saisonhälfte. Lorenzo hält bei 39, Rossi bei 29 Führungsrunden, während Pedrosa in den ersten neun Rennen noch überhaupt keine einzige absolviert hat (Definition Führungsrunde: Fahrer liegt bei Überqueren des Start/Ziel-Strichs auf Platz 1).

Ausgewählte Zahlen aus der ersten Saisonhälfte

  • 1 - Alle Fahrer, die in dieser Saison ein Rennen gewannen (Marquez), auf Pole Position standen (Marquez, Pedrosa, Aleix Espargaro) oder eine schnellste Rennrunde erzielten (Marquez, Pedrosa, Bautista) kommen aus Spanien.
  • 6 - Fahrer, die eine Führungsrunde leisteten: Marquez (132 Führungsrunden), Lorenzo (39). Rossi (29), Bradl (13), Dovizioso (12), Aoyama (1).
  • 7 - Fahrer, die in jedem der ersten neun Rennen ins Ziel gekommen sind: Marc Marquez, Dani Pedrosa, Valentino Rossi, Andrea Dovizioso, Aleix Espargaro, Hiroshi Aoyama und Yonny Hernandez.
  • 25 - Anzahl der Piloten, die in einem MotoGP-Rennen an den Start gingen: Neben den 23 Stammfahrern auch die Italiener Michel Fabrizio und Michele Pirro, die als Ersatzfahrer bzw. via Wild Card starten durften.

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x