MotoGP - Marquez will Aleix Espargaro auf Factory sehen

Er ist immer nah an der Spitze

Der amtierende Weltmeister Marc Marquez würde gerne sehen, was Open-Pilot Aleix Espargaro auf einem Factory-Bike leisten könnte.
von

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez liegt nach neun Siegen in neun Rennen unangefochten an der Spitze der MotoGP-Weltmeisterschaft. Der Spanier ist auf dem besten Weg, seinen Titel zu verteidigen. Seine härtesten Verfolger sind je nach Tagesform Dani Pedrosa, Valentino Rossi oder Jorge Lorenzo. Aleix Espargaro, der üblicherweise der schnellte Open-Pilot ist, liegt meistens ein Stück hinter dem Top-Quartett zurück.

Er ist immer der erste Open-Fahrer
Marc Marquez

Marquez würde Espargaro gern auf einem Factory-Motorrad sehen. "Er ist ein guter Fahrer und immer der erste der Open-Fahrer", erkennt der Weltmeister an. "Erst ist immer nahe an der Spitze dran und wir werden sehen, ob er ein Factory-Bike bekommen kann. Es wird interessant sein, zu sehen was er darauf leisten könnte."

Für welches Team fährt Aleix Espargaro 2015? - Foto: Milagro

Der Vertrag von Aleix Espargaro mit dem Forward-Team läuft zum Ende der Saison 2014. Das Team würde 2015 gern eine Factory-Yamaha einsetzen und auch der Spanier selbst möchte nach drei Jahren als CRT- und Open-Pilot auf einer Factory-Maschine sitzen. Doch Yamaha darf nur mit vier offiziellen Bikes antreten. Aktuell werden zwei davon im Werksteam eingesetzt (gefahren von Valentino Rossi und Jorge Lorenzo) und zwei im Satellitenteam von Tech 3 (gefahren von Bradley Smith und Pol Espargaro). Tech-3-Teamchef Herve Poncharal hat bereits klargestellt, dass er nicht vorhat, ein Satelliten-Bike an Forward abzutreten.

Espargaro wird für 2015 mit mehreren Teams in Verbindung gebracht, speziell bei Suzuki, die 2015 nach dreijähriger Pause als Werksteam zurückkehren, wird der Spanier hoch gehandelt.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x