MotoGP - Zweites LCR-Honda-Bike von Sponsor abhängig

Production Racer zusätzlich zu Factory Maschine?

LCR-Honda-Teamchef Lucio Cecchinello könnte schon in Kürze einen Deal abschließen, der es ihm ermöglicht, 2014 ein zweites Motorrad einzusetzen.
von

Motorsport-Magazin.com - Lucio Cecchinello gilt als Genie unter den MotoGP-Teamchefs, wenn es darum geht, Sponsoren für seinen Rennstall an Land zu ziehen. Regelmäßig kann er neue Deals mit Geldgebern lukrieren, so zum Beispiel dieses Jahr beim Grand Prix der Niederlande. Dort fuhr sein LCR-Honda-Team mit dem Hauptsponsor "CWM World", einem Unternehmen, dessen Kerngeschäft sich im Bereich von Business-Lösungen befindet.

Wenn CWM World bei uns einsteigt, dann werden wir ein Team mit zwei Piloten haben, ansonsten bleibt es bei nur einem Fahrer.
Lucio Cecchinello

Genau dieses Unternehmen soll nun für die Saison 2015 als Titelsponsor für LCR Honda verpflichtet werden und es Cecchinello so ermöglichen, sein bisheriges Ein-Fahrer-Team um einen zweiten Piloten zu erweitern. "Wir befinden uns mit unserem Titelsponsor vom Grand Prix der Niederlande in Gesprächen über ein größeres Projekt in der kommenden Saison. Im Moment gibt es aber noch einige Dinge zu klären. Wenn CWM World bei uns einsteigt, dann werden wir ein Team mit zwei Piloten haben, ansonsten bleibt es bei nur einem Fahrer", stell der Teamchef klar.

In Assen prangte bereits das CWM-World-Logo auf der Honda von Stefan Bradl - Foto: Milagro

Cecchinello steht dabei etwas unter Zeitdruck, denn die interessantesten Fahrer könnten schon bald ihre Verträge mit ihren aktuellen Teams verlängern beziehungsweise bei anderen Rennställen unterschreiben. Wenn LCR noch nicht einmal weiß, ob man ein Motorrad bieten kann, wird eine Neuverpflichtung schwierig. Das weiß auch Cecchinello selbst: "Wir haben diesbezüglich noch mit keinen Fahrern gesprochen, denn im Moment gibt es noch keinen Vertrag. Wenn das aber und Dach und Fach ist, werden wir sofort Gespräche mit den verfügbaren Piloten am Fahrermarkt beginnen."

Kampf um die Production Racer

Doch auf dem Weg zur Teamerweiterung müsste LCR noch eine weitere Hürde nehmen. Als zweites Motorrad neben dem Factory-Bike von Honda hat man eine Open-Maschine aus demselben Hause vorgesehen. HRC stellt aktuell vier dieser Maschinen für Scott Redding bei Gresini, Nicky Hayden und Hiroshi Aoyama bei Aspar sowie Karel Abraham bei Cardion AB Motoracing zur Verfügung. Alle der oben genannten Teams möchten mit diesen Motorrädern weitermachen und Honda stellte erst vor Kurzem klar, dass man nicht an eine Aufstockung des Kontingents an Production Racern denkt.

Im Moment scheinen alle vier Open-Hondas vergeben - Foto: Milagro

"Darüber müssen wir mit HRC noch sprechen, aber ich denke, wenn wir unseren Sponsor an Land ziehen, wird Honda unsere Anfrage sehr ernst nehmen. Es wird für uns aber wichtig sein, diese Information schnell an sie weiter zu geben, um ihnen die Chance zu geben, eine zusätzliche Open-Maschine bereit zu stellen", glaubt Cecchinello.

Gelingt es ihm, einen dieser Production Racer zu ergattern, sieht sich der siebenfache Grand-Prix-Sieger im Gespräch mit MCN für 2015 gut aufgestellt: "Die neue Open-Honda wird auf Basis der Factoy-Version aufgebaut, aber mit der Magneti-Marelli-Software versehen. Das Motorrad wird also pneumatische Ventile haben und ich denke, dass es sehr konkurrenzfähig sein wird, vor allem mit der Möglichkeit, einen weicheren Hinterreifen zu verwenden."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x