MotoGP - Aleix Espargaro studiert die Suzuki

Potential nicht wirklich einschätzbar

Beim Test in Barcelona folgte Aleix Espargaro Randy de Puniet auf der Suzuki und stellte erste Studien an.
von

Motorsport-Magazin.com - Aleix Espargaro ist nur einer der Kandidaten auf Suzukis Wunschliste für 2015. Als Randy de Puniet in Barcelona nach dem Rennen testete, folgte der Spanier und sah sich das Bike einige Meter lang an, um das Potential einschätzen zu können. "Das Bike sieht nicht allzu schlecht aus. Es ist auf der Geraden nicht wirklich schnell, es ist schwierig zu wissen, ob es konkurrenzfähig ist", teilte er seine Überlegungen.

"Randy fährt keine Rennen, also ist es schwer zu wissen, wie hoch sein Niveau aktuell ist. Wenn du keine Rennen fährst und nur testest ist es schwierig, auf einer Runde richtig schnell zu sein", fuhr Espargaro fort. "Ich bin bei Forward glücklich, aber ich denke, dass jeder Fahrer im Fahrerlager ein Werksbike will. Ich versuche mich weiter zu verbessern und dann werden wir sehen, was nächstes Jahr passiert."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x