MotoGP - Desaster für Rossi

Rennen wird sehr hart

Valentino Rossi wurde vom Regen kalt erwischt. Der Italiener, der einen Startplatz in der ersten Reihe angepeilt hatte, musste sich mit Rang zwölf begnügen.
von

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi war der schnellste Mann auf der Strecke unter Misch-Bedingungen am Freitagmorgen im dritten Freien Training. Auch im trockenen vierten Training sah der Italiener stark aus.

Regen kam im falschen Moment

Vor Beginn des zweiten Qualifying-Segments begann es zu regnen. Als die Ampel am Ende der Boxengasse auf Grün sprang, fuhren alle 12 Fahrer sofort hinaus auf die Strecke. Im Getümmel blieb Rossi stecken und erreichte nur Startplatz 12. "Es ist schade, denn ich war heute konkurrenzfähig und hatte in allen Trainings das Gefühl, dass ich um eine gute Position für morgen kämpfen kann", bedauerte Rossi.

"Leider kam der Regen genau im falschen Moment und ich muss aus der vierten Reihe starten", so der Italiener. "Das ändert einiges und macht alles schwerer", ist sich Rossi sicher. Sein Teamkollege Jorge Lorenzo wird in der Startaufstellung in seiner Nähe auf Platz neun stehen, aber die großen Rivalen von Repsol-Honda konnten sich Plätze in der ersten Startreihe sichern. "Darum wird das Rennen so hart werden."

Hoffnung auf ein trockenes Rennen

Wir haben die Stabilität stark verbessert, deshalb kann ich pushen
Valentino Rossi

Für den Samstag wünscht sich Rossi trockenes Wetter. "Ich weiß, dass ich im Trockenen konkurrenzfähig sein kann. Ich habe eine gute Pace und wir müssen versuchen, das Maximum rausholen." Die Verbesserungen, die der Italiener am Freitag zusammen mit seiner Crew vornahm, geben ihm Zuversicht: "Wir haben die Stabilität stark verbessert, deshalb kann ich pushen."

Besonders am Nachmittag war Rossi zufrieden mit Stabilität und Pace. Dann kam das Qualifying. "Wir müssen abwarten, wie die Bedingungen morgen sein werden, aber ich hoffe auf ein trockenes Rennen", so der "Doktor". Im Vorjahr hatte Rossi das Rennen an der "Kathedrale des Motorsports" bei trockenen Bedingungen gewonnen.

Kann Valentino Rossi am Samstag seinen Vorjahres-Triumph wiederholen? - Foto: Yamaha Factory Racing

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x