MotoGP - Espargaros in Assen an der Spitze

Pol vor Aleix im 1. Training

Die Espargaro-Brüder lassen es im 1. Training in Assen ordentlich krachen. Marquez steht gegen die Yamaha-Armada noch ziemlich alleine da.
von

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP hat das 1. Training in Assen hinter sich. Es endete mit einer Überraschung und einem Brüderpaar an der Spitze.

Die Platzierungen: Zur Halbzeit lag Marc Marquez mit 1:35.032 Minuten noch voran. Wenig später knackte Valentino Rossi als erster die 1:35er-Marke. Bis zum Ende der Session sank die Bestzeit sogar auf 1:34.530. Überraschenderweise war Pol Espargaro vo seinem Bruder Aleix (+0.189 Sek.) der schnellste Fahrer. Jorge Lorenzo (+0.206), der kurzzeitig auch in Führung lag, beendete das Training als Dritter.

Marquez war mit einem Rückstand von 0.240 Sekunden immerhin bester Honda-Pilot. Dahinter folgten mit Bradley Smith (+0.385) und Rossi (+0.444) zwei weitere YamahaFahrer. Die Top-10 komplettierten Andrea Dovizioso, Dani Pedrosa, Alvaro Bautista und Stefan Bradl, der aber bereits 1.355 Sekunden auf Espargaros Bestzeit verlor. Sein Comeback nach Verletzungspause gab Danilo Petrucci. Der Italiener wurde mit über drei Sekunden Rückstand aber nur Letzter.

Honda ka noch nicht in Fahrt - Foto: Milagro

Die Zwischenfälle: Marquez ackerte als Erster in Turn 9 bei einem Ausritt die Rasenfläche um. Wenig später tat Andrea Iannone es ihm gleich. Ansonsten verlief die Session ohne Zwischenfälle oder Stürze.

Das Wetter: Bei bewölktem Himmel und 17 Grad betrug die Streckentemperatur 21 Grad.

Die Analyse: Hondas schon traditionelle Schwäche in Assen machte sich auch im 1. Training bemerkbar. Unter den Top-6 war nur eine Honda, aber gleich fünf Yamahas. Wie schwierig sich der japanische Hersteller in den Niederlanden tut, zeigten auch die Zeiten der Satellitenfahrer Bautista und Bradl.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x