MotoGP - Bradl will sich in Mugello zurückkämpfen

Müssen Position im Feld festigen

In den letzten beiden Rennen hatte Stefan Bradl Probleme, doch in Mugello möchte er wieder vorne mitmischen.
von

Motorsport-Magazin.com - Rang sieben in Le Mans, gar nur Platz zehn in Jerez - das ist nicht der Anspruch von Stefan Bradl. Doch beim Grand Prix von Italien in Mugello will sich der Bayer wieder zurückmelden. Die Charakteristik der 5245 Meter langen Strecke in der Toskana kommt Bradl jedenfalls entgegen.

Ich mag das Layout und die schnellen Kurven.
Stefan Bradl

"Ich freue mich sehr auf das Wochenende in Mugello. Das ist eine meiner absoluten Lieblingsstrecken. Ich mag das Layout und die schnellen Kurven", beschreibt der LCR-Honda-Pilot seine Begeisterung für die sechs Links- und neun Rechtsknicks.

Bradl ist zuversichtlich, dass er seine starken Leistungen in Mugello aus den letzten beiden Jahren wiederholen oder gar verbessern kann: "Hoffentlich können wir hier ein besseres Resultat holen also in Le Mans, wo wir wirklich Probleme hatten. In den letzten beiden Jahren habe ich das Rennen hier auf dem vierten Platz beendete, daher wäre es großartig dieses Mal vor all de LCR-Fans auf das Podium zu fahren. Dieser Grand Prix ist für Lucio und das ganze Team extrem wichtig und wir müssen unsere Position im Feld wieder festigen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x