MotoGP - Nakamoto will umdenken

Für 2015 neue Open-Honda?

Shuhei Nakamoto findet den Preis seiner RCV1000R und deren Leistung gerechtfertigt. Dennoch will er für 2015 möglicherweise etwas ändern.
von

Motorsport-Magazin.com - Honda überdenkt das Konzept ihrer RCV1000R, um es für potentielle Kunden 2015 attraktiver zu machen. Aktuell kostet die Open-Version der Werkshonda, die kein stufenloses Getriebe oder pneumatische Ventile wie die RC213V hat, knapp eine Million Euro. Fahrer wie Nicky Hayden und Scott Redding beschweren sich über fehlende Leistung, besonders bei Beschleunigung und Top-Speed. "Ich habe kein Budget dafür. Wenn wir etwas anderes finden können, wäre ich glücklich, es zu liefern", sagte Shuhei Nakamoto bei MCN zum Thema Updates für die Open-Fahrer.

Der HRC-Boss gab aber auch zu, dass er besonders nach dem Vergleich zur Open-Yamaha für 2015 etwas umdenken muss. "Ich denke darüber nach. Unsere Production-Maschine ist viel günstiger und ich denke, dass die Leistung daher begründet ist und all diese Bikes davor sind Werksbikes oder Motorräder mit Yamaha-Werksmotor. Das ist logisch", meinte Nakamoto.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x