MotoGP - Michelin wird neuer Reifenlieferant

Ab 2016 kommt der Gummi aus Frankreich

Es ist offiziell: Michelin unterbreitete der Dorna das einzige formale Angebot und wird ab 2016 die Reifen für die Königsklasse liefern.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Michelin beim Frankreich GP ein Angebot machte, gab die Dorna am Freitagvormittag bekannt, dass der französische Reifenhersteller ab 2016 offizieller Reifenlieferant der MotoGP wird. Anfang Mai schrieb der MotoGP-Hauptvermarkter das Angebot aus, woraufhin sich drei verschiedene potentielle Reifenlieferanten bei Dorna-Geschäftsführer Javier Alonso meldeten, um technische Details zu erfahren und ein Interesse zu bekunden.

Deadline war der 22. Mai und bis dahin war Michelin der einzige Hersteller, der ein formales Angebot unterbreitet hatte. Nun müssen Reifenhersteller und Dorna einen offiziellen Vertrag ausfertigen und unterzeichnen. Bridgestone steigt mit Ende der Saison 2015 aus.

"Unsere Strategie des konsequenten Technologie-Transfers von der Rennstrecke auf die Straße passt perfekt zum neuen, ab 2016 gültigen technischen Reglement der MotoGP-Serie, weil es unter anderem die Verwendung von 17-Zoll-Rädern vorsieht", sagte Michelin Motorsport Direktor Pascal Couasnon. "Deshalb hat sich Michelin entschieden, nach der Ausschreibung ein entsprechendes Angebot einzureichen. Wir danken den Führungsgremien für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Wir verstehen es als Anerkennung des umfassenden Michelin Rennsport Know-hows und der 26 WM-Titel, die wir bislang erringen konnten", so Couasnon weiter.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x