MotoGP - Pedrosa will zuerst mit Honda reden

Freude über Suzukis Interesse

Dani Pedrosa freut sich über das Interesse von Suzuki, will zunächst aber mit Honda über seine Zukunft reden.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Marc Marquez als erster der Top-Leute bereits einen Vertrag unterschrieben hat, äußerten Valentino Rossi und Jorge Lorenzo in Le Mans, dass sie gern bei Yamaha verlängern wollen. Auch Dani Pedrosa würde gern bleiben wo er ist, obwohl Suzuki ihm wohl schon ein Angebot gemacht hat. "Meine erste Wahl ist bei Honda zu bleiben. Ich habe bereits viele Jahre mit ihnen hinter mir und sie werden die ersten sein, mit denen ich spreche", so der Repsol Honda Werksfahrer.

"Ich bin sehr froh, über das Interesse von Suzuki, aber zunächst spreche ich mit Honda", sagte Pedrosa weiter. In acht Jahren in der MotoGP war der Spanier nie in der Lage den MotoGP-Titel für Honda zu holen, war aber nie schlechter als Gesamtrang fünf und dabei dreifacher Vizeweltmeister. Aktuell steht Pedrosa auf Rang zwei hinter Marquez, ihm fehlen nach nur fünf Saisonrennen aber schon 42 Punkte.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x