MotoGP - Rossi bewundert Marquez

Der Fahrer macht den Unterschied

Valentino Rossi gab zu, dass die M1 der Honda unterlegen ist, betonte aber auch, dass Marc Marquez als Fahrer den eigentlichen Unterschied mache.
von

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi war nur einer der staunenden Beobachter von Marc Marquez beim Frankreich Grand Prix. Der Spanier war in Le Mans unschlagbar und fuhr von Platz zehn in Runde 15 zurück an die Spitze. Nach nur fünf Rennen liegt er in der WM nun bereits 42 Punkte vor seinem Teamkollegen Dani Pedrosa. Rossi gab zu, dass Yamaha technisch ein wenig im Nachteil gegenüber Honda ist, allerdings ist das nicht alles, was Marquez so unschlagbar macht.

"Ich denke, es liegt eher am Fahrer, denn Pedrosa ist ein großartiger Fahrer, aber er wurde Fünfter und lag vier Sekunden dahinter. Pedrosa ist sehr schnell, aber er hat bei kühleren Bedingungen und wenn es nass und kalt ist immer Probleme, aber Marc liegt immer vorne und pusht. Sie haben einen kleinen Motorradvorteil im Vergleich zu uns, aber Marc ist der Einzige, der die Honda zu 100 Prozent fahren kann", erklärte der neunfache Weltmeister.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x