MotoGP - Iannone nach Strafe verärgert

Bremse griff nicht

Andrea Iannone trauerte seiner Bestzeit in der Qualifikation zum Frankreich GP lange nach. Yonny Hernandez war zufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Andrea Iannone kam nach einer Strafe in der Qualifikation von Le Mans nur auf Platz elf an. "Das ist so schade für meine Bestzeit im Qualifikation. Ich habe sehr hart gepusht und kam aus der sechsten Kurve raus, wobei mein Bike extrem wackelte. Als ich bremsen wollte, konnte ich nicht stoppen, denn die Bremse hat nicht gegriffen", schilderte der Italiener, der daraufhin die Strecke verlassen musste, was zur Strafe führt. "Ich hoffe auf einen guten Start, was sicher wichtig im Rennen wird. Ich muss eine sehr schnelle erste Runde fahren, um die Positionen gutzumachen, die ich in der Qualifikation verloren habe."

Teamkollege Yonny Hernandez kam im ersten Quali-Durchgang nicht weiter und wird das fünfte Saisonrennen von Platz 14 starten. "Ich bin sehr zufrieden, denn ich habe meine Rundenzeit konstant verbessert und bin seit der ersten Session am Freitag über drei Sekunden schneller", freute er sich. Der Pramac-Pilot hatte am Samstag in Frankreich zum ersten Mal keinen Fehler gemacht. "Ich will am Sonntag ein gutes Rennen fahren und werde versuchen, so viele WM-Punkte wie möglich mitzunehmen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x