MotoGP - Pol Espargaro verrät ein Geheimnis

Ein erster kleiner Sieg

Pol Espargaro gab nach seiner starken Qualifikation in Le Mans zu, dass sein Rhythmus noch nicht mit denen der Top-Fahrer mithalten kann.
von

Motorsport-Magazin.com - MotoGP-Rookie Pol Espargaro hatte nach dem Test in Jerez gesagt, dass er das Fahren seiner MotoGP-Yamaha ruhiger angehen muss. Der Spanier lernte am Testtag nach dem vierten Rennen viel und konnte sich verbessern. Das zeigte sich mit seinem starken zweiten Platz in der Qualifikation zum Frankreich Grand Prix. "Ich bin so glücklich", strahlte der jüngere der Espargaro-Brüder nach der Session, die er 0.692 Sekunden hinter Marc Marquez auf Rang zwei beim Heim-GP seines Teams beendete.

Für mich ist das ein erster kleiner Sieg
Pol Espargaro

"Für mich ist das ein erster kleiner Sieg", sagte Espargaro weiter freudestrahlend. "Wir haben so hart gearbeitet, um hier anzukommen und ein bisschen konkurrenzfähig zu sein und jetzt stehen wir hier vorn. Der Platz ist großartig!" Im Winter habe der Rookie besonders nach seinem Schlüsselbeinbruch beim Vorsaisontest in Katar hart gearbeitet, um dahin zu kommen, wo er jetzt ist. Nach und nach scheint der Tech 3 Pilot den Schlüssel in der MotoGP zu finden.

"Ich muss aber zugeben, dass ich nur eine wirklich schnelle Runde gefahren bin. Die Jungs an der Spitze haben noch einen ganz anderen Rhythmus", verriet Espargaro, der noch nicht weiß, was ihn in seinem fünften MotoGP-Rennen erwartet. "Der Start von Platz zwei gibt mir auf jeden Fall etwas Selbstvertrauen. Ich hoffe, dass war am Anfang mit der Spitze mithalten können. Ich will aber einfach dazulernen. Ich freue mich auf Morgen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x