MotoGP - Forward-Fahrer vor Le Mans: Schöne Erinnerungen

Eine gute Strecke

Aleix Espargaro und Colin Edwards machen sich auf den Weg nach Le Mans. Auf die Strecke halten die beiden große Stücke.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach Platz sieben beim Großen Preis von Spanien in Jerez peilt Aleix Espargaro in Le Mans das nächste Top-Resultat an. "Unser Ziel ist es, wieder in den Top-5 zu kämpfen und ich werde mein Bestes geben, um das bestmögliche Resultat zu erzielen", so der Spanier. Den Circuit Bugatti mit seinen engen Kurven hält der Spanier für eine gute Strecke, auch wenn er befürchtet, mit seiner Open-Yamaha in den Bremszonen und den Beschleunigungs-Phasen Nachteile gegenüber der Konkurrenz zu haben. In der WM-Wertung liegt Espargaro als bester Open-Fahrer mit 30 Punkten auf Rang sieben.

Na, dann Prost: Colin Edwards feiert 2008 auf dem Podium mit Valentino Rossi - Foto: Fiat Yamaha

Sein Teamkollege Colin Edwards freut sich auf das Rennen in Frankreich. "Ich mag Le Mans und habe gute Erinnerungen an diese Strecke, denn ich war hier zwei Mal auf dem Podium." Der Texaner hofft auf ein besseres Wochenende als in Jerez. "Ich brauche ein gutes Resultat und werde bei der Arbeit mit dem Team in jeder Session das Beste geben, um mich so gut wie möglich auf das Rennen vorzubereiten." Der Texaner , der in Austin seinen Rücktritt zum Saisonende erklärte, wirkt neben seinem Teamkollegen Espargaro bislang etwas blass. Nur beim Saisonauftakt in Katar konnte er punkten und liegt gegenwärtig mit sieben Punkten auf Platz 18 der Weltmeisterschaft.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x