MotoGP - Eugene Laverty gibt MotoGP-Debüt

Erste Testfahrten für Suzuki

Ende Mai wird für Eugene Laverty ein Traum in Erfüllung gehen. Er darf erstmals ein MotoGP-Bike pilotieren.
von

Motorsport-Magazin.com - Er gilt als einer der Anwärter auf einen Stammplatz im MotoGP-Team von Suzuki in der kommenden Saison. Nun darf Eugene Laverty bereits erste Erfahrungen auf dem neuen Motorrad sammeln. Der Nordire, der für Suzuki in der Superbike-Weltmeisterschaft startet, wird auf Phillip Island zusammen mit Randy De Puniet einen dreitägigen Reifentest für den japanischen Hersteller bestreiten.

Dann werden wir ja sehen ob sie mich von dem Motorrad runterbringen.
Eugene Laverty

"Ich werde am Donnerstag nach dem Donington-Wochenende nach Japan fliegen und dann direkt weiter nach Australien, wo ich die ersten anderthalb Tage fahren werde und Randy die zweite Hälfte bestreiten wird", erklärt Laverty gegenüber BSN. Die Vorfreude auf sein MotoGP-Debüt ist riesig. "Wenn mein Stint fünf Minuten vor 13 Uhr zu Ende ist, dann werde ich mir noch einmal einen Satz Reifen holen und volltanken und dann werden wir ja sehen ob sie mich von dem Motorrad runterbringen. Vielleicht hole ich meinen Bruder, der mir noch einen Kanister nachtanken kann", scherzt er.

Laverty sieht Phillip Island als ideales Pflaster für seine ersten Kilometer mit einem MotoGP-Bike: "Es ist eine gute Strecke dafür, weil ich sie sehr gut kenne und weiß, was ich zu tun habe, auch wenn es etwas kühl sein wird. Ich werde einfach mein Bestes geben und dann können wir sehen, wie meine Rundenzeiten sind." Ein Wildcardeinsatz Lavertys ist aktuell nicht geplant.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x