MotoGP - Bridgestone steigt als Reifenlieferant aus

Nach 2015 ist Schluss

Bridgestone zieht einen Schlussstrich unter das Kapitel MotoGP. Nach der Saison 2015 zieht sich der Japanische Reifenhersteller aus der Motorrad-WM zurück.
von

Motorsport-Magazin.com - Bridgestone zieht sich nach der Saison 2015 als offizieller Reifenlieferant aus der MotoGP zurück. Das gab das Unternehmen am Donnerstag in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt. Bridgestone war seit der Saison 2002 als Reifenlieferant in der MotoGP, in letzter Zeit häufte sich aber die Kritik an den Pneus der Japaner.

In den vergangenen Jahren habe die Firma durch die Reifenherstellung für die Königsklasse im Motorradsport einen enormen technologischen Boost erlebt und die Markenpräsenz global enorm gesteigert. Da nun alle Ziele des MotoGP-Engagements erreicht sind, sieht Bridgestone den Zeitpunkt gekommen, sich Ende 2015 aus der MotoGP zurückzuziehen.

"Bridgestone möchte seine tiefste Dankbarkeit an die Fahrer, die Teams und alle Beteiligten sowie die Motorsportfans auf der ganzen Welt für ihre Unterstützung der letzten Jahre ausdrücken", hieß es in der offiziellen Erklärung. Der Reifenlieferant versicherte, dass er bis zum Ende des Engagements keine Mühen scheuen werde, seine Rolle als offizieller Reifenlieferant der MotoGP zu erfüllen und weiterhin hochwertige Produkte liefern werde.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x