MotoGP - Marquez auch im letzten Training klar voran

Abstand wieder vergrößert

Marc Marquez führte auch das vierte Training der MotoGP zum Argentinien-Grand-Prix an.
von

Motorsport-Magazin.com - Viertes Training, dritte Bestzeit. Marc Marquez wiederholte in Termas de Rio Hondo beinahe sein Kunststück aus Austin und führte drei der vier Trainingssessions zum Grand Prix von Argentinien an. Der Weltmeister war dabei im vierten Training erneut souverän.

Die Platzierungen: 1:39.103 Minuten brauchte Marc Marquez für seine schnellste Runde auf dem Autodromo Termas de Rio Hondo und war somit 0,382 Sekunden schneller als sein Teamkollege Dani Pedrosa. Nachdem der Abstand im dritten Training geschrumpft war, konnte ihn Marquez nun also wieder vergrößern. Aleix Espargaro war als Dritter einmal mehr auf dem Open-Bike schnellster Yamaha-Pilot vor Valentino Rossi. Alvaro Bautista kam auf Platz fünf. Andrea Iannone war als Sechster bester Ducati-Mann. Stefan Bradl belegte Position sieben vor Jorge Lorenzo. Andrea Dovizioso kam auf Rang neun und Bradley Smith wurde Zehnter.

Die Zwischenfälle: Andrea Iannone und Bradley Smith verpassten in Kurve 13 zeitgleich den Bremspunkt und landeten beide im Kies, konnten aber einen Sturz vermeiden.

Das Wetter: Ideal Bedingungen warteten auf die MotoGP-Piloten in ihrem letzten Freien Training. Die Sonne über Termas de Rio Hondo erwärmte die Luft auf 25 Grad und die Strecke auf 40 Grad.

Die Analyse: Eigentlich kann nur Marc Marquez die Pole Position holen. Dahinter werden sich wohl Dani Pedrosa, Aleix Espargaro, Valentino Rossi und Co. um die Ränge prügeln.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x