MotoGP - Schlechtes Training für Bautista

Handling-Probleme an der Honda

Alvaro Bautista konnte am Freitag nicht um die Spitzenplätze mitmsichen. Er weiß, wo er sich am Samstag verbessern muss. Es wird aber schwierig.
von

Motorsport-Magazin.com - Alvaro Bautista war am Freitag in Argentinien der mit Abstand langsamste Fahrer auf einer Werks-Honda. Als Elftem fehlten dem Spanier 2.7 Sekunden auf Leader Marc Marquez und 1.2 Sekunden auf Stefan Bradl.

"Wir müssen in jedem Fall noch hart am Setup arbeiten, um das Fahrverhalten zu verbessern. Im Moment muss ich das Motorrad noch sehr viel über den Gashebel um die Kurven manövrieren, was natürlich stark auf die Reifen geht. Daher bauen diese rasch ab", ärgerte sich Bautista, der in Katar und Austin deutlich näher an der Spitze dran war.

Unter diesen Bedingungen ist es sehr schwierig zu verstehen, wie der Reifen funktioniert.
Alvaro Bautista

"Wir hatten es heute mit einer sehr dreckigen Strecke zu tun. Unter diesen Bedingungen ist es sehr schwierig zu verstehen, wie der Reifen funktioniert", führte der Spanier aus. Im Vergleich zwischen erstem und zweitem Training konnte er sich nur um rund eineinhalb Sekunden verbessern, was Bautista wurmte.

Am Samstag erwartet er aber eine Steigerung. "Morgen werden die Konditionen sicherlich besser sein, aber wir müssen ordentlich Gas geben. Die Reifenentscheidung werden wir aber bis auf die letzte Minute hinauszögern."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x