MotoGP - Espargaro düpiert Werks-Yamahas

Nur von Repsol Honda geschlagen

Aleix Espargaro zeigte im Training zum Argentinien GP auf. Dabei begann sein Tag eigentlich mit einem gravierenden technischen Problem.
von

Motorsport-Magazin.com - Aleix Espargaro bot den Werksfahrern am Trainings-Freitag in Argentinien nicht nur die Stirn, sondern besiegte bis auf das Honda-Duo alle. "Ich konnte so fahren, wie ich das wollte und konnte das Potenzial des Motorrads zeigen", freute sich Espargaro nach seinem dritten Rang im Tagesklassement.

Dabei hatte Espargaros Freitag gar nicht gut begonnen. "Im ersten Training hatten wir ein kleines Motorproblem, aber das Team hat einen guten Job erledigt und ich konnte in der zweiten Session schon wieder das erste Bike einsetzen", sagte der Spanier.

Heute war es in erster Linie wichtig, die neue Strecke zu lernen.
l

Die Zeitenjagd sei aber noch nicht wirklich im Fokus gestanden. "Wir haben erst einen Tag hinter uns und heute war es in erster Linie wichtig, die neue Strecke zu lernen." Die Ziele für die kommeden beiden Tage sind aber klar: "Wir wollen unsere starke Leistung aus Katar wiederholen. In Austin hatten wir große Probleme mit dem Hinterreifen, deshalb bin ich mit dem heutigen Tag zufrieden."

Nicht ganz so zufrieden war Teamkollege Colin Edwards, der sich Rang 14 begnügen musste. "Ich hatte kleine Probleme mit den Reifen am Vormittag. Im zweiten Training haben wir einige Elektronik-Einstellungen verändert und prompt hat sich mein Gefühl verbessert."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x