MotoGP - Dovizioso: Wir haben nie aufgegeben

Ein ganz besonderes Gefühl

Andrea Dovizioso holte im Grand Prix von Texas für Ducati die erste Podiumsplatzierung nach einer langen Durststrecke.
von

Motorsport-Magazin.com - Seit dem zweiten Platz von Valentino Rossi im San-Marino-Grand-Prix 2012 wartete Ducati auf eine Podiumsplatzierung in der MotoGP. Mit Rang drei beim Texas-Grand-Prix konnte Andrea Dovizioso nun diese Serie von 24 Rennen ohne Podestplatz beenden.

"Diese Podiumsplatzierung ist ein ganz besonderes Gefühl für uns. Wir hatten in der Vergangenheit so viele Probleme und kämpfen auch immer noch mit vielen Schwierigkeiten. Wir hatten zuletzt nicht die Pace um auf das Podium zu fahren, aber wir haben immer alles versucht, gepusht und gearbeitet", zeigte sich der ehemalige Grand-Prix-Sieger nach dem Erfolgserlebnis sichtlich erleichtert.

Wir hatten in der Vergangenheit so viele Probleme.
Andrea Dovizioso

Dabei hatte das Rennen für den Italiener gar nicht ideal begonnen. In der Startphase lag er nur auf Rang sieben. "Zu Beginn des Rennens konnte ich nicht mit der Spitze mithalten, aber ich bin konzentriert geblieben um keine Fehler zu machen", erklärte Dovizioso. Die Taktik ging auf und er konnte schließlich Valentino Rossi, Andrea Iannone und Stefan Bradl noch überholen, während sich Cal Crutchlow mit einem Sturz inklusive Handbruch selbst verabschiedete.

Dovizioso konnte in dieser Phase des Rennens davon profitieren, dass seine Bridgestone -Pneus noch in einem besseren Zustand waren als die der Konkurrenz, glaubt der Ducati-Pilot: "Viele Fahrer hatten Probleme mit den Reifen, so auch wir, aber bei uns waren die Schwierigkeiten wohl kleiner."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x