MotoGP - Marquez gibt auch im Warm Up den Ton an

Sechste Bestzeit des Wochenendes

Marc Marquez behält in Austin mit der Bestzeit im Warm Up seine blütenweiße Weste.
von

Motorsport-Magazin.com - Im Westen nichts Neues. Beim Warm Up zum Grand Prix von Texas fuhr Marc Marquez wie schon in allen vier Trainings und im Qualifying die Bestzeit. Der Weltmeister scheint auf dem Circuit of the Americas unschlagbar.

Die Platzierungen: Marc Marquez brauchte im Warm Up für seinen schnellsten Umlauf 2:03.490 Minuten. Dani Pedrosa benötigte als Zweiter für seine schnellste Runde 0,303 Sekunden länger. Jorge Lorenzo verlor als Dritter schon über sieben Zehntel und führte ein Yamaha-Viererpaket mit Bradley Smith, Valentino Rossi und Pol Espargaro an. Dahinter landeten mit Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow und Andrea Iannone drei Ducati-Piloten. Stefan Bradl belegte Rang zehn.

Die Zwischenfälle: Das Warm Up der MotoGP ging ohne Stürze oder technische Defekte über die Bühne.

Das Wetter: Dunkle Wolken hingen während dem Warm Up der MotoGP über dem Circuit of the Americas. Es blieb zwar vorerst trocken, Regen im Rennen ist aber nicht ausgeschlossen, weshalb Marc Marquez bereits einen Motorradwechsel für den Fall eines Flag-to-Flag-Rennens übte. Die Außentemperatur betrug 21 Grad, auf der Strecke wurden 24 Grad gemessen.

Die Analyse: Marc Marquez untermauerte im Warm Up seine Favoritenstellung erneut. Zum sechsten Mal an diesem Wochenende ließ er die gesamte Konkurrenz hinter sich und ist auf dem besten Weg, in Austin den Grand Slam mit allen Sessionbestzeiten, Pole Position, Sieg und Schnellster Rennrunde zu schaffen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x