MotoGP - Bautista muss am Samstag zittern

Defekt legt Bautistas Honda lahm

Der Trainings-Freitag begann für Alvaro Bautista mit einer Schrecksekunde. Für den Spanier wurde es im Laufe des Tages aber nicht besser.
von

Motorsport-Magazin.com - Obwohl Austin eine Honda-Strecke zu sein scheint, hatte Alvaro Bautista am Freitag nichts mit den vorderen Plätzen zu tun. Nach einem frühen Defekt im 1. Training, kam er auch im zweiten nicht über Rang elf hinaus. Steigert er seine Zeit in der dritten Session am Samstag nicht, müsste Bautista im Qualifying sogar schon in Q1 antreten.

"Mich außerhalb der Top-10 wiederzufinden, ist eine ungewöhnliche Situation. Aber wir hatten heute echte Probleme", gestand der Spanier. "In der Mitte der Kurven kommen wir einfach nicht gut zurecht. Das Motorrad kommt zu weit von der Linie ab und es ist schwierig umzulegen."

Defekt wirft Bautista zurück

"Wir haben am Nachmittag verschiedene Setups durchprobiert, aber das brachte keine Verbesserung", sagte Bautista etwas ratlos. Der Defekt am Vormittag habe das Team zwar zurückgeworfen, doch als Ausrede für die schlechten Zeiten wollte der Gresini-Fahrer das nicht gelten lassen.

Der Motor meines Einser-Motorrads setzte am Vormittag kurz nach der Boxenausfahrt aus, deshalb musste ich auf das Ersatzbike umsteigen.
Alvaro Bautista

"Der Motor meines Einser-Motorrads setzte am Vormittag kurz nach der Boxenausfahrt aus, deshalb musste ich auf das Ersatzbike umsteigen. Aber wir konnten das Problem schnell lösen und schon am Nachmittag hatte ich wieder beide Motorräder zur Verfügung."

Trotz des ungewohnt schlechten elften Platzes gibt es Hoffnung für den Spanier: "Wir liegen nicht weit hinter den anderen Fahrern - bis auf Marquez, der einen Schritt voraus ist." Tatsächlich beträgt Bautistas Rückstand auf P2 weniger als eine Sekunde.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x