MotoGP - MSM-User: Rossi kämpft um den Titel

Katar keine Eintagsfliege

In einer Umfrage auf Motorsport-Magazin.com glaubte die Mehrheit, dass Rossis Leistung in Katar richtungsweisend für den Rest der Saison ist.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem MotoGP-Saisonauftakt 2014 in Katar wollte Motorsport-Magazin.com von den User wissen, ob die Leistung von Valentino Rossi nur eine Eintagsfliege war. Der Italiener hatte sich mit dem amtierenden Weltmeister Marc Marquez einen rundenlangen Kampf um den Sieg bis zur Ziellinie geliefert und war knapp geschlagen worden.

Die deutliche Mehrheit von 47% war sich sicher, dass Rossi in diesem Jahr um die Weltmeisterschaft kämpfen wird. Der Yamaha-Pilot ist mit seinen 35 Jahren zwar nicht mehr der Jüngste und deutlich älter als die meisten Fahrer, gegen die er antritt, doch der neunfache Weltmeister liebt die MotoGP und möchte seinen Vertrag bald verlängern.

38% der User ist es völlig egal, ob Rossis Leistung in Katar eine Eintagsfliege war oder nicht. Ihrer Meinung nach muss der "Doktor" nach neun Weltmeisterschaften und 106 Siegen niemandem mehr etwas beweisen.

Zehn Prozent der Umfrage-Teilnehmer erwarten, dass Rossi zwar noch ein paar Podien feiern kann, aber nicht mehr für Siege in Frage kommt. Die letzten fünf Prozent der Stimmen entfielen auf die Option "Das war Rossis letztes Highlight 2014". Bereits 2013 war Rossi in Katar stark in die Saison gestartet, doch danach stagnierten seine Leistungen. Erst beim siebten Rennen der Saison konnte er mit seinem einzigen Saisonsieg in Assen wieder auf das Podest klettern. Meist stand der Italiener deutlich im Schatten des spanischen Führungs-Trios, das aus Marquez, Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa bestand.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x