MotoGP - Honda erwartet 2014 mehr von Bradl

Häufiger auf dem Podium

Stefan Bradl steht vor seiner dritten MotoGP-Saison im LCR-Honda-Team von Lucio Cecchinello. HRC-Boss Livio Suppo will Ergebnisse sehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach zwei Jahren im Satelliten-Team von LCR erwartet HRC dieses Jahr einen deutlichen Fortschritt von Stefan Bradl. "Wenn du eine gute Möglichkeit dazu hast, ist drei Jahre die richtige Zeit, um es zu zeigen", erklärt HRC-Boss Livio Suppo gegenüber MCN. Dem Vergleich mit Überflieger Marc Marquez muss sich Bradl laut Suppo aber nicht stellen: "Vergiss Marquez. Er ist ein ungewöhnlicher Fahrer."

Nach einem soliden ersten Jahr mit Platz vier in Mugello als Highlight, gelangen Bradl 2013 in Laguna Seca das erste Podium und die erste Pole Position. Dieses Jahr soll er nach dem Wunsch von HRC deutlich häufiger auf dem Podium stehen.

"Wir werden sehen, ob er die Herausforderung meistern kann und an die Jungs herankommen kann, die auf das Podium fahren", so Suppo. "Wenn du Vierter bist, aber 20 Sekunden hinter der Spitze, ist das ein großer Unterschied." Darum ist es laut Suppo für Bradl noch wichtiger, den Speed zu verbessern, als häufig auf dem Podium zu sein.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x