MotoGP - Kleine Verbesserungen bei Pramac-Ducati

Long-Runs bei Iannone und Hernandez

Das Ducati-Satellitenteam reist zufrieden aus der Wüste ab. Sowohl die GP14 als auch die GP13 konnten verbessert werden.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Pramac-Ducati-Duo hat den dreitägigen Katar-Test mit einigen kleinen Verbesserungen abgeschlossen. "Wir konnten unsere Rundenzeiten verbessern, auch wenn das bei diesem Test nicht unser Ziel war", erklärt Andrea Iannone, der die diesjährige Open Ducati GP14 bewegte. "Wir haben uns darauf konzentriert, im Rennen konstant zu sein." Das Team habe viel erledigt und hätte nun Material, mit dem man bis zum Saisonstart am 23. April arbeiten könne.

Sein Teamkollege Yonny Hernandez auf der Open GP13 kann den Auftakt kaum erwarten. "Ich habe mich jeden Tag ein kleines Stückchen verbessert und bin glücklich, die Winter-Tests in einer positiven Weise abzuschließen", so der Kolumbianer. "Wir haben gut an der Abnutzung der Reifen gearbeitet."

Iannone drehte seine schnellste Runde in 1:55.518 Minuten, womit er 0.644 Sekunden langsamer war als der schnellste Mann auf der Strecke, Open-Pilot Aleix Espargaro. Hernandez ließ sich 1:56.056 Minuten als Bestzeit gutschreiben. Mit 173 Runden (Iannone) respektive 146 (Hernandez) wurde eine gute Basis für den nächtlichen Grand Prix in Losail geschaffen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x