MotoGP - Pedrosa zieht positives Fazit

Nackenschmerzen verhinderten Renndistanz

Dani Pedrosa zog seine 20-Runden-Distanz am letzten Tag in Australien nicht komplett durch, schätzte die drei Testtage aber positiv ein.
von

Motorsport-Magazin.com - "Insgesamt waren die drei Tage positiv", begann Dani Pedrosa, der den dritten und letzten Tag der Reifentests auf Phillip Island nach insgesamt 32 Runden als Zweiter abschloss. "Wir haben heute eine weitere 20-Runden-Simulation mit dem zweitbesten Reifen probiert, den wir hatten. Ich bin die Simulation nicht komplett gefahren, sondern nur 14 Runden, denn nach so vielen Tagen des Fahrens hatte ich Nackenschmerzen."

Dennoch schätzte der Spanier den Test insgesamt als gut ein. "Wir haben genügend Daten gesammelt und das nicht nur für Bridgestone, sondern auch für uns selbst, also denke ich, dass es positiv war und wir uns jetzt etwas ausruhen. Nun dreht sich alles um unser Training, schließlich ist das erste Rennen in Katar schon um die Ecke", ergänzte Pedrosa.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x