MotoGP - Lorenzo mit Trainingsrückstand

Aufhören? Jetzt noch nicht

Jorge Lorenzo hat nach drei OPs im Winter bei den Testfahrten einen körperlichen Rückstand. Ans Aufhören denkt der Yamaha-Pilot nicht. 2015 ist offen.
von

Motorsport-Magazin.com - Jorge Lorenzo legte sich in der Winterpause drei Mal unters Messer und gab in der Gazzetta dello Sport zu, dass er bei den Testfahrten deshalb einen gewissen Trainingsrückstand hat. "Ich bin nicht in Form. Ich hatte nicht mal Zeit, um mich von den drei Vollnarkosen richtig zu erholen. Ich begann erst spät mit der Arbeit im Fitnessstudio und ich liege weit hinter der Kondition vom letzten Jahr", gab er zu. "Ich hatte Probleme beim Fahren und eine Simulation macht mich fertig", fuhr der zweifache Weltmeister fort. Dennoch brachte er unter den heißen Bedingungen beim Sepang-Test eine Renndistanz hinter sich.

Prompt kamen Gerüchte auf, Lorenzo wolle seine Karriere beenden, doch er winkte ab: "Wenn du gestresster bist, denkst du übers Aufhören nach, wenn du Spaß hast, dann willst du weitermachen. Das hängt von vielen Dingen aber, aber ich möchte schon gern noch vier oder fünf Jahre weitermachen." Immer wieder beteuerte de Mallorquiner seine Karriere bei Yamaha beenden zu wollen. Nun sieht es etwas anders aus: "Es wäre romantisch, meine Karriere bei Yamaha zu beenden, wo ich immer bestens behandelt wurde. Aber als starker Fahrer hätte ich auch gern ein Bike das so gut wie das meiner Rivalen ist. Ich hoffe, dass Yamaha mir das bis zum Ende des Jahres anbieten kann."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x