MotoGP - Pedrosa zufrieden mit Rennsimulation und Bestzeit

Haben immer noch Luft nach oben

Am letzten Testtag von Sepang II knackte Repsol Honda-Pilot Dani Pedrosa erstmals die 2-Minuten-Marke. Eine Rennsimulation verlief positiv.
von

Motorsport-Magazin.com - Zufriedenstellendes Testende in Malaysia für Repsol Honda-Pilot Dani Pedrosa. Gemeinsam mit Yamaha-Pilot Valentino Rossi teilte sich der Spanier in Abwesenheit von Teamkollege und Weltmeister Marc Marquez mit 1:59.999 Sekunden für den schnellsten Umlauf die Test-Bestzeit. Auch eine Rennsimulation stand auf dem Programm, die seine RC213V problemlos absolvierte.

Wir haben uns über die Tests hinweg sowohl bei den Longruns als auch auf eine Runde deutlich verbessert
Dani Pedrosa

"Wir haben heute zunächst primär am Motor-Mapping gearbeitet, um das Fahrverhalten der Maschine in den Kurven zu verbessern", verrät Pedrosa. Das Wichtigste sei jedoch die Rennsimulation gewesen, die dem Team zeigte, dass es sich auf dem richtigen Weg für den Saisonstart in drei Wochen befindet.

Nach gelungenem Distanztest schickte sich Pedrosa zudem an, seine Bestzeit auf eine Runde zu verbessern - mit Erfolg: "Wir haben uns über die Tests hinweg sowohl bei den Longruns als auch auf eine Runde deutlich verbessert und befinden uns auf einem guten Niveau. Nun werden wir nach Phillip Island weiterreisen, um die neuen Reifen zu testen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x