MotoGP - Suzuki: Erster Shakedown positiv

Von Mitsubishi zu Magneti Marelli

Randy de Puniet und Nobuatsu Aoki testeten in Malaysia zum ersten Mal mit Magneti Marelli Software. Davide Brivio schätzte Tag eins als gut ein.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Suzuki-Testteam fuhr in Malaysia zum ersten Mal mit Magneti Marelli Elektronik. Randy de Puniet und Nobuatsu Aoki wechselten sich auf der Maschine ab und legten zusammen 75 Runden zurück. "Das war ein sehr wichtiger Tag, denn nach ein paar Runs mit unserem normalen Elektronik-System, sind wir nun zu Magneti Marelli gewechselt und Suzuki hatte wirklich viel mit der Umgestaltung der neuen Software zu tun. Heute war eine Art erster Shakedown für uns", sagte Davide Brivio.

"Wir sind ziemlich zufrieden, dass wir bereits ein gutes Leistungsniveau finden konnten und haben etwas Zeit mit einigen Anpassungen verbracht", fuhr der Teammanager fort. "Unser ganzes Team braucht Erfahrung mit diesem neuen System und wir müssen lernen, wie wir uns schnell anpassen und das Potential nutzen. Der erste Tag war positiv für uns und wir werden an den nächsten beiden Tagen mit unserem Setup und der Entwicklung fortfahren. Aber bei diesem Test hat die Elektronik oberste Priorität."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x