MotoGP - MSM-User: Rossi wird um den Titel kämpfen

Hohe Erwartungen an den Doktor

Die meisten MSM-User glauben, dass Valentino Rossi 2014 wieder um den Titel mitkämpfen kann. Einen Durchmarsch von Marc Marquez erwarten nur wenige.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Saison 2013 brachte Sensationen, Hochspannung und Rennen, die erst auf der Ziellinie entschieden wurden. Kann es überhaupt noch besser werden? Was wird die nächste Saison bringen? Wir fragten euch, was ihr von der MotoGP-Saison 2014 erwartet.

Das Ergebnis der Umfrage überraschte etwas: Die klare Mehrheit von 43% ist sich sicher, dass Valentino Rossi wieder um den WM-Titel mitfahren kann. Mit seiner Rückkehr zu Yamaha im Vorjahr gingen große Erwartungen einher: von Yamaha, den Fans und ihm selbst. Doch nach Platz zwei in Katar nach hartem Kampf gegen Marc Marquez stagnierten die Resultate. Erst im siebten Rennen stand Rossi wieder auf dem Podium. Allerdings gewann er dieses Rennen und ließ rund um die Welt Erinnerungen an den alten Glanz vergangener Tage aufleben. Der Sieg in Assen blieb allerdings der letzte für die Saison. Vier weitere Podiumsplätze am Sachsenring, in Laguna Seca, Aragon und auf Phillip Island waren das höchste der Gefühle. Dann folgte die Trennung von Crew-Chief Jeremy Burgess und der Wechsel zu Silvano Galbusera. Das soll den erhofften Sprung nach vorn bringen, an den auch die MSM-User glauben.

29% der Leserstimmen fielen auf eine Neuauflage des spanischen Dreikampfs. Marc Marquez, Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa elektrisierten die Fans 2013. Meist waren die drei Fahrer von der Iberischen Halbinsel in ihrer eigenen Liga unterwegs. Speziell die Rennen in Silverstone, Sepang und Valencia, wo es immer wieder zu Berührungen kam, werden in Erinnerung bleiben. Ob die drei Spanier das MotoGP-Geschehen 2014 ähnlich dominieren können, wird sich zeigen. Vielleicht kann auch ein anderer Fahrer in den Kampf eingreifen.

Nachdem Stefan Bradl 2013 in Laguna Seca seine erste Pole Position und seinen ersten Podestplatz erkämpfen konnte, glauben 12% der Leser, dass 2014 der nächste Schritt fällig ist: Der erste Sieg. Auf der neuen Honda muss eine deutliche Steigerung her.

2013 war das Feld relativ weit auseinander gezogen. Ganz vorn fuhren Marquez, Pedrosa und Lorenzo. Dann kam lange nichts. Dahinter kämpfte meist Rossi mit Alvaro Bautista, Cal Crutchlow und Bradl um Rang 4. Nach den restlichen Prototypen-Fahrern folgten mit großem Abstand die CRT-Piloten, eigentlich unter ferner liefen. Das soll sich 2014 mit der Einführung des Open-Formats ändern. Allerdings glauben nur 8% daran, dass das Feld näher zusammenrücken wird.

Die letzten 8% der Wähler glauben, dass Marquez nach seiner Debütsaison, in der er alle Rekorde niederriss, 2014 zu einem Sololauf ansetzen wird und der Konkurrenz keinerlei Chance lassen wird.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x