MotoGP - Abraham kämpft mit Ausdauerproblemen

Nachwehen der Schulterverletzung

Karel Abraham befindet sich nach seiner Verletzungspause auf dem Weg zurück, bei 100 Prozent ist er aber noch lange nicht.
von

Motorsport-Magazin.com - 2014 startet Karel Abraham in sein zehntes Jahr in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Seine Vorbereitungen auf die Jubiläumssaison werden allerdings nach wie vor von seiner im Vorjahr erlittenen Schulterverletzung beeinträchtigt: "Ich möchte nicht über meine Ziele oder Erfolge sprechen. Das Wichtigste für mich ist jetzt, dass ich wieder Spaß am Rennfahren habe. Der Rest kommt dann von alleine. Wir geben unser Bestes, um mich auf die offiziellen Tests in Katar im März vorzubereiten, vom ersten Rennen der Saison einmal ganz abgesehen."

Dabei soll ihm der tschechische Kickboxer Tomas Hron helfen. "Ich muss in Form kommen und mit einem Trainingspartner, der mich motiviert, geht das viel einfacher. Die Zwangspause wird meine Leistung aber sicher beeinflussen. Nicht was den Speed angeht, aber was meine Ausdauer betrifft. Vor der Verletzung konnte ich locker 50 Runden am Tag fahren. Es wird eine Weile dauern, bis ich das wieder schaffe", beschreibt Abraham die Folgen seiner Verletzung.

2014 wird der 24-Jährige erstmals mit einem Production-Racer von Honda an den Start gehen. Möglichkeiten zu Testfahrten hatte er aufgrund seiner lädierten Schulter aber noch nicht: "Es ist schade, dass ich bei den Tests in Valencia nicht dabei sein konnte. Ein allzu großes Handicap sollte es aber nicht sein. Ich war aber natürlich sehr neugierig, weil es ein brandneues Bike ist und ich nicht einmal jemanden fragen kann, wie es sich anfühlt."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x