MotoGP - Bradl steht voll im Training

Dank Motorcross bereit für die neue Saison

Nach einer kurzen Pause mit der Familie an Weihnachten begann Stefan Bradl wieder mit dem Training: Motorcross, Flat Track und Trial sollen ihn fit machen.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Ende der Saison 2013 spannte Stefan Bradl zu Hause aus: "Wenn die Saison vorbei ist, ist es schön, sich daheim auszuruhen, aber wir (die Fahrer) können nicht lange faulenzen." Darum gilt: nach der Saison ist vor der Saison. Getreu dieser Binsenweisheit nutzte der einzige deutsche MotoGP-Pilot die Winterpause zu einem intensiven Training: "Wir vermissen die Geschwindigkeit und als professionelle MotoGP-Fahrer ist es unsere Pflicht im Winter zu trainieren, um für die ersten Testfahrten topfit zu sein."

"Natürlich habe ich die Weihnachtszeit in Deutschland mit meiner Familie verbracht", erzählt Bradl, "aber ich habe weitertrainiert: zuerst in Südfrankreich mit Yves [Demaria], dort habe ich eine Woche Motorcross, Flat Track, Endurance und so weiter genossen. Es war anstrengend, hat aber Spaß gemacht."

Wir können nicht lange faulenzen. Wir vermissen die Geschwindigkeit.
Stefan Bradl

Neue Erfahrungen hat der LCR-Pilot bei einem Abstecher im High Performance Center [CAR] in Barcelona auch gesammelt: "Ich bin nach Spanien gereist, um im CAR in Barcelona einen verordneten Leistungstest zu machen. Danach ging es wieder aufs Bike und ich habe zum ersten Mal überhaupt die Trial-Disziplin ausprobiert. Jetzt mache ich mit Fitness, Laufen, Radfahren etc. weiter. Das mache ich hier in Deutschland, denn der erste Test ist quasi um die Ecke."

Die ersten Testfahrten für die neue MotoGP-Saison stehen ab dem 4.Februar in Sepang, Malaysia an. In der dortigen Tropenhitze wird sich dann zeigen, ob Bradls Fitnessprogramm erfolgreich war.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x