MotoGP - Redding unterstützt britische Talente

Hilfe auf dem Weg nach oben

Scott Redding intensiviert seine Mentorrolle im Motorradsport und unterstützt in Zukunft einen 12-jährigen Briten.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit gerade einmal 20 Jahren hat Scott Redding den Sprung in die MotoGP-Klasse geschafft. Trotz seines noch jungen Alters engagiert sich der Gresini-Pilot bereits jetzt für junge, talentierte Fahrer aus seiner Heimat. Nachdem er schon im Vorjahr seine eigene "Young Driver Academy" gegründet hatte, arbeitet Redding nun mit dem Team Repli-Cast aus der britischen Meisterschaft zusammen, um Talenten den Einstieg in die Serie zu erleichtern.

"Die Young Driver Academy war dazu gedacht, Youngsters den Einstieg in den Sport zu ermöglichen und sie war bisher sehr erfolgreich. Die Partnerschaft mit dem Team Repli-Cast hat damit nichts zu tun, aber wir sind jetzt in der Lage jungen Fahrern auf dem Sprung in die britische Meisterschaft zu helfen", beschreibt Redding das Projekt.

Man sieht so oft junge Fahrer, die den Sport verlassen, weil sie einfach nicht die finanzielle Unterstützung oder die nötigen Ratschläge bekommen.
Scott Redding

Der aktuelle Moto2-Vizeweltmeister erklärt, warum ihm die Nachwuchsförderung ein persönliches Anliegen ist: "Man sieht so oft junge Fahrer, die den Sport verlassen, weil sie einfach nicht die finanzielle Unterstützung oder die nötigen Ratschläge bekommen um den nächsten Schritt zu machen. Ich weiß wie das ist, denn ich war in derselben Situation. Ohne den Support meiner Familie und meiner Freunde in der Anfangsphase meiner Karriere würde ich jetzt nicht vor meinem MotoGP-Debüt stehen."

Als erster Pilot wird der 12-jährige Charlie Nesbitt von dem neuen Projekt profitieren. Er wird in der British Motostar Championship für das Team Repli-Cast auf einer Moto3-Maschine von Honda starten. Redding wird ihm dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen um ihm eine bestmögliche Debütsaison zu ermöglichen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x