MotoGP - Laverty dementiert Suzuki-Fixplatz für 2015

Keine Gespräche über MotoGP

Eugene Lavertys Wechsel zu Suzukis WSBK-Team hat nichts mit inem möglichen Aufstieg in die MotoGP zu tun. Zumindest vorerst noch nicht.
von

Motorsport-Magazin.com - Eugene Laverty weist Spekulationen zurück, dass er bereits bei Suzuki für 2015 fix als MotoGP-Stammfahrer eingeplant sei. "Ich weiß nicht, wo diese Gerüchte herkommen. Es ist zwar schon vorher durchgesickert, dass ich mit Suzuki gesprochen habe, aber da ging es nie um die MotoGP", sagte der Nordire, der 2014 innerhalb der Superbike-WM von Aprilia zu Suzuki wechselt, gegenüber MCN.

"Es gibt nichts Handfestes, weil es ja nicht einmal hundertprozentig garantiert ist, dass sie 2015 zurückkommen", erklärte der 27-jährige Laverty. "Es ist wahrscheinlich und ehrlich gesagt ist die Option Suzuki deswegen sehr attraktiv, weil sie einen Fuß in die MotoGP stecken wollen. Deshalb habe ich mich für sie entschieden."

Bislang bestritt Laverty in der Motorrad-WM ein Rennen der 125cc- und 24 der 250cc-Klasse, holte aber nur 13 Punkte. In der Supersport-WM war er 2009 und 2010 Vizeweltmeister, in dieser Saison belegte er Rang zwei in der Superbike-WM. "Die große Frage ist, ob ich dorthin (in die MotoGP) wechseln und konkurrenzfähig sein kann, denn Suzuki hat schon lange kein Rennen mehr gewonnen", sagte Laverty. Den letzten GP-Sieg in der MotoGP für Suzuki holte Chris Vermeulen 2007 in Le Mans. Der letzte WM-Titel datiert aus dem Jahr 2000, als Kenny Roberts jr. gewann.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x